1. Startseite
  2. Sport
  3. BG Göttingen

Nach Euro-Aus: Mönninghoff fehlt der BG Göttingen lange

Erstellt:

Kommentare

Fehlt bis zu sechs Wochen: Der BGer Mathis Möninghoff (am Ball) im Test gegen Jenas Alex Herrera.
Fehlt bis zu sechs Wochen: Der BGer Mathis Möninghoff (am Ball) im Test gegen Jenas Alex Herrera. © Hubert Jelinek/gsd

Nackenschlag nach dem Euro-Aus: Eine Verletzung des Rekordspielers Mathis Mönninghoff trifft den Basketball-Bundesligisten BG Göttingen hart.

Göttingen – Basketball-Bundesligist BG Göttingen hat das Aus im Fiba Europe Cup im Nachhinein noch teuer bezahlt: Mathis Mönninghoff zog sich nach nur 3:41 gespielten Minuten gegen Sporting Lissabon am Mittwoch mehrere Bänderrisse in der Schulter zu und fällt nun „drei bis sechs Wochen“, so BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen, aus. Das ergab eine MRT-Untersuchung am Freitag. Als ob der Euro-K.o. nicht schon schmerzlich genug gewesen wäre ...

„Wir hätten schon unheimlich gerne in der Gruppenphase mitgespielt. Das ist schon ein Ziel, das wir nicht erreicht haben.“ Auch Meinertshagen war nach dem Aus der BG gegen Lissabon (83:84) etwas enttäuscht. Dennoch gewann der Geschäftsführer des südniedersächsischen Basketball-Bundesligisten dem ersten internationalen BG-Auftritt seit mehr als zehn Jahren auch etwas Positives ab: „Das Aus ist definitiv auch kein Beinbruch.“

Obwohl der Trip in den Kosovo nicht unerhebliche Kosten verursacht hat, wie Meinertshagen schon vorab gesagt hatte. Er bezifferte sie auf „zwischen 20  000 und 30  000 Euro“ – auch weil Teammanager Andre Kraft nach der Niederlage gegen Lissabon den Rückflug kurzfristig umbuchen musste. Im sportlichen Rückblick war auch der Veilchen-Chef der Ansicht, dass auf dem Feld gegen die Portugiesen „zu viele einfache Fehler“ begangen worden seien.

Auch interessant

Kommentare