Basketball-Bundesliga Frauen: BG 74 Veilchen-Ladies verlieren 57:73 gegen Marburg

Nach der Pause geht die Puste aus

Blick zum Korb: Die BGerin Vasiliki Karambatsa (links) wird beim Korbwurf von Marburgs Diana Voynova attackiert. Foto: ats/gsd

Göttingen. Eine Halbzeit konnten die BG 74 Veilchen Ladies das Spiel in der Basketball-Bundesliga gegen den Favoriten BC Pharmaserv Marburg noch offen gestalten, doch im dritten Viertel brach das Team von Trainer Giannis Koukos, wie in vielen anderen Partien zuvor, völlig ein, verlor dieses Viertel sang- und klanglos mit 8:23 und musste sich am Ende deutlich 57:73 (35:36) geschlagen geben.

„Täglich grüßt das Murmeltier“ – wieder einmal stellte sich heraus, dass die viel zu dünne Personaldecke das größte Problem bei den Göttingerinnen ist. Und wenn in diesem Bereich nicht endlich etwas passiert, dürfte es weitere Niederlagen setzen. Mit einer Sechser-Rotation war auch gegen ein Team, dass mit fünf deutschen Nationalspielerinnen bespickt ist, kein Blumentopf zu gewinnen.

20 Minuten mitgehalten

„Wir haben 20 Minuten gut gespielt. Aber was im letzten Jahr noch gelungen ist, reicht in dieser Saison einfach nicht mehr. In der zweiten Halbzeit war bei uns die Luft raus, und das nicht das erste Mal“, meinte BG-Spielerin Alissa Pierce. „Jedes Team hat in einem Spiel mal ein Tief. Aber wir haben kein Rezept, aus diesem wieder herauszukommen“, so Pierce’ Mitspielerin Vicki Karambatsa.

Im ersten Viertel konnten die BGerinnen die Dreier von Stephanie Wagner nicht verhindern. Am Ende hatten die Marburgerinnen den Gastgeberinnen zwölf von 24 Dreipunktewürfen eingeschenkt – eine Traumquote von 50 Prozent.

Begeistert zeigten sich die 380 Zuschauer gleichwohl von den ersten 20 Minuten, in denen die BG 74 mit einer konzentrierten Leistung und einer für sie sehr guten Trefferquote von 45 Prozent hervorragend dagegenhielten.

Dann aber der Einbruch im dritten Viertel, in dem auch kaum noch einmal ein Ball den Marburger Korb fand, sodass die Trefferquote letztlich auf 37 Prozent sank, die Gäste aber jeden zweiten Korbwurf erfolgreich verwandelten.

BG 74: Pierce 11/davon 1 Dreier, Crowder 8/2, Karambatsa 4, Dobroniak, Nguyen Manh, Smith 6, Janning 10, Pilz 4, Lücken, Warner 14 (9 Rebounds).

Marburg: Baker 15/2, Bertholdt 2, Wilke, Bradley 5/1, Schaake 12/2, Voynova 5, Wagner 18/4, Greunke 8/1, Winterhoff 2, Yohn 6/2. Viertel-Ergebnisse: 14:18, 21:18 – 8:23, 14:14. (gsd)

Von Walter Gleitze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.