Basketball-Bundesliga Männer

Nach sieben Jahren: Akeem Vargas wieder bei der BG Göttingen

+
Am 9. März 2019 noch erbitterter Gegner der BG: Akeem Vargas im blauen Frankfurter Dress gegen Göttingens Mihajlo Andric (am Ball). 

Jetzt gibt's für die Gegner wieder 'was auf die Ohren: Die BG Göttingen holt einen Publikumsliebling zurück: "Trash-Talker" Akeem Vargas, dem nachgesagt wird, dass er seine Kontrahenten verbal "bearbeitet", wird nach sieben Jahren zum zweiten Mal in seiner Karriere das lila Trikot tragen.

Der 30-jährige Guard, der in der Saison 2012/13 schon einmal für die Veilchen auflief, wechselt von den Fraport Skyliners Frankfurt in die Universitätsstadt an der Leine und erhält einen Zweijahres-Vertrag.

„Ich bin extrem froh, dass wir Akeem verpflichten konnten. Für mich ist er ein qualitativ hochwertiger deutscher Spieler, der viel Erfahrung in der easyCredit BBL mitbringt“, sagt BG-Headcoach Roel Moors. „Ein Bonus ist, dass er eine Verbindung zur BG Göttingen hat. Er wird uns auf dem Parkett viel Qualität geben, sowohl offensiv, als auch defensiv. Zudem ist er mit seinem starken Charakter der perfekte Spieler, um die Jüngeren im Team zu führen.“

Den Veilchen-Fans ist Vargas aus der Zweitliga-Spielzeit 2012/13 bestens bekannt. Der damals 22-Jährige absolvierte 33 Spiele für die BG und gehörte mit durchschnittlich rund 31 Minuten Spielzeit (14,1 Punkte/4,7 Rebounds/2,3 Assists) zu den Leistungsträgern des damaligen Trainers Johan Roijakkers. Mit diesen Statistiken empfahl sich der Deutsche für höhere Aufgaben und wechselte zum Spitzenteam Alba Berlin. Von 2013 bis 2018 ging Vargas für die Hauptstädter auf Korbjagd und etablierte sich auf höchstem Leistungsniveau. Zweimal gewann der in den USA geborene Vargas mit den „Albatrossen“ den deutschen Pokal. 

2018 unterschrieb der 1,92 Meter große Basketballer einen Vertrag bei den Fraport Skyliners, für die er auch in der vergangenen Spielzeit auflief. In 25 Spielen stand der Defensiv-Spezialist im Schnitt rund 24 Minuten auf dem Parkett, in denen er 7,0 Punkte erzielte und 2,8 Rebounds holte.

„Göttingen hat sich diesen Sommer wieder extrem bemüht, mich zurückzuholen, und ich freue mich sehr darüber, dass es dieses Mal geklappt hat“, sagt Vargas zu seinem Wechsel. „Die BG hat sich in den letzten Jahren phänomenal entwickelt und viele Standorte deutschlandweit überholt. Ganz besonders freue ich mich auf die Emotionen und Leidenschaft der Fans, die diesen Klub für mich zu etwas ganz Besonderem machen.“

Der Veilchen-Neuzugang startete seine Basketball-Karriere bei der KuSG Leimen und wechselte im Alter von 16 Jahren ins Internat Urspringschule in Schelklingen, für das er drei Jahre in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) auflief. Parallel dazu erhielt Vargas auch schon Einsatzzeit in der ProB für Ehingen. Nach einem Jahr auf dem Iowa Lakes Community College (2009/10) kehrte der Guard nach Deutschland zurück und ging zwei Jahre für die Walter Tigers Tübingen in der easyCredit BBL und dank einer Doppellizenz auch für Ehingen in der zweiten Liga auf Korbjagd. 2012 holte Roijakkers den Basketball-Profi nach Göttingen.

Vargas ist der fünfte Spieler im Veilchen-Kader für die BBL-Saison 2020/21, zu dem auch schon Tai Odiase, Ron Jackson, Dennis Kramer und Marvin Omuvwie gehören.  gsd/nh

Steckbrief

Name: Akeem Vargas

Geburtstag: 29.04.1990

Nationalität: GER

Größe: 192 cm

Gewicht: 90 kg

Position: Wache

Letzte Vereine (von neu nach alt):

FRAPORT SKYLINERS (easyCredit BBL/Deutschland)

ALBA BERLIN (easyCredit BBL/Deutschland)

BG Göttingen (2. Basketball-Bundesliga ProA/Deutschland)

WALTER Tigers Tübingen (easyCredit BBL/Deutschland)

Ehingen/Urspringschule (2. Basketball-Bundesliga ProA/ProB/Deutschland)

Iowa Lakers (NJCAA / USA)

Ehingen/Urspringschule (NBBL/2. Basketball-Bundesliga ProB/Deutschland)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.