1. Startseite
  2. Sport
  3. BG Göttingen

Neuer Job für den Ex-BG-Trainer: Roijakkers Nationaltrainer in Saudi-Arabien

Erstellt:

Von: Helmut Anschütz

Kommentare

Beim Treffen in Amsterdam: Johan Roijakkers (re.) und Dr. Ghassan Tashkendi, Vorsitzender des saudi-arabischen Basketball-Verbandes. So teilte der Verband die Verpflichtung mit.
Beim Treffen in Amsterdam: Johan Roijakkers (re.) und Dr. Ghassan Tashkendi, Vorsitzender des saudi-arabischen Basketball-Verbandes. So teilte der Verband die Verpflichtung mit. © privat/NH

Am Donnerstag fliegt er los in seine neue sportliche Zukunft: Johan Roijakkers (42), acht Spielzeiten Trainer von Basketball-Bundesligist BG Göttingen, jettet nach Riad in Saudi-Arabien und wird Nationaltrainer im Wüstenstaat.

Göttingen – „Ich habe erstmal für ein Jahr unterschrieben“, sagt Roijakkers. Er müsse jetzt schauen, wie sich das alles in dem anderen Kulturkreis entwickelt. Finanziell dürfte das Engagement auch nicht gerade schlecht sein: „Ich bin zufrieden“, meint der Holländer am Telefon. Die Saudis, berichtet er, hätten sich im Spätsommer mit ihm in Verbindung gesetzt. Sie wollen 1,5 Milliarden Euro in den Sport investieren, haben mit dem langjährigen Veilchen-Coach erstmals einen hauptamtlichen Trainer für ihre Basketball-Nationalmannschaft, die an den Asian Qualifiers teilnimmt, verpflichtet. „Ich bekomme sogar einen eigenen Fahrer“, sagt er.

Nach der BG-Zeit lief es für Roijakkers, der sich zuletzt in seiner Heimat Neerpelt (Belgien) in der Nähe seiner Eltern aufhielt und seinen Ex-Klub Bree unterstützte, nicht mehr so gut. In Bamberg („Parkhaus-Affäre“) trennte man sich ebenso vorzeitig von ihm wie in Italien in Varese.  (haz/gsd-nh)

Auch interessant

Kommentare