Basketball-Bundesliga Männer

Neues Gefühl: BG Göttingen im Playoff-Kampf

+
Einfach überragend: Göttingens Dreier-Spezialist Mihajlo Andric (links) und Terry Allen verteidigen hart gegen Hamburgs Topscorer Michael Carrera (vorn). 

„Das war wieder ein wichtiger Sieg für den Klassenerhalt!“ Trainer Johan Roijakkers wurde nach den letzten Siegen der BG Göttingen in Braunschweig und gegen Hamburg nicht müde zu betonen, dass der Klassenerhalt für ihn absolute Priorität habe. Stimmt ja auch!

Dennoch wird der südniedersächsische Basketball-Bundesligist nach neun Siegen in den vergangenen elf Spielen längst nicht mehr als Abstiegskandidat gehandelt. Sondern vielmehr auch von den Experten als Playoff-Kandidat! Ein lange nicht mehr da gewesenes Gefühl für die Veilchen.

„Jeder darf davon träumen“, sagt BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen. Aber nicht nur er weiß auch: Die BG hat nur noch vier Heimspiele (siehe Kasten und Tabelle), aber noch sieben Auswärtsspiele – und die sind alle sehr schwer. „Schon das nächste Heimspiel gegen Bayreuth am nächsten Samstag wird sehr schwierig“, sagt Meinertshagen. Auch wenn es die BG-Spieler nicht recht einräumen wollen – auch sie können natürlich die Tabelle lesen und haben die Playoffs zumindest ein klitzekleines Stück im Hinterkopf. „Wir geben 100 Prozent für die Playoffs“, meinte Dreier-Spezialist Mihajlo Andric nach dem 101:95 gegen Hamburg. „Wir wollen so gut sein wie möglich. In der ersten Halbzeit gegen Hamburg haben wir unseren besten Basketball gespielt. Unser Ziel ist es, darauf aufzubauen“, meinte der Serbe.

Heimspiel vor Absage?

Vor ganz andere Probleme sieht sich die BG wegen des allgegenwärtigen Themas „Corona-Virus“ gestellt. BG-Chef Meinertshagen: „Spielverlegungen würden uns große Bauchschmerzen bereiten, da der Spielplan sehr eng getaktet ist. Das liegt aber nicht in unsere Hand. Das entscheidet die BBL und die Stadt Göttingen. Vor dem Spiel am vergangenen Samstag gegen Hamburg waren wir im Austausch mit dem Gesundheitsamt der Stadt. Das war aber kein großes Thema, da es in und um Göttingen noch keinen Corona-Fall gab. Das kann sich aber vor unserem nächsten Heimspiel am Samstag gegen Bayreuth ändern. Über Absagen kann die BBL aber nicht allein entscheiden, sondern nur zusammen mit den Klubs. Es gab zuletzt einen regen Email-Verkehr mit BBL-Chef Dr. Stefan Holz. Wenn es Spielabsagen geben sollte: Was ist dann mit den Dauerkarten-Inhabern? Was mit den Sponsoren? Das zieht einen Rattenschwanz nach sich, weil es auch um finanzielle Folgen geht.“ Ob das Heimspiel am Samstag (18 Uhr) gegen Bayreuth stattfindet, steht also in den Sternen.  haz/gsd-nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.