Basketball-Bundesliga: Weitere personelle Option

Perfekt: Ruoff zurück zur BG Göttingen

+
Wie früher mit der Nummer 7: BG-Rückkehrer Alex Ruoff (am Ball). Hinten Harper Kamp. 

Göttingen – Was lange währt, wird endlich gut! Am Mittwochnachmittag um 15.29 Uhr meldete Frank Meinertshagen die Verpflichtung von Alex Ruoff.

Darüber sind nicht nur der Geschäftsführer von Basketball-Bundesligist BG Göttingen und Trainer Johan Roijakkers, sondern auch alle Fans der Veilchen hocherfreut. Da alle formellen Dinge wie unter anderem die Spielberechtigung schon Vorfeld auf den Weg gebracht worden waren, steht einem Einsatz am kommenden Samstag (20.30 Uhr) im BBL-Pokal-Viertelfinale nichts im Wege.

Bei den Veilchen bekommt Ruoff wieder wie bei seinen ersten beiden BG-Engagements die Nummer 7. Denn der neuerliche Vertrag, der bis zum Saisonende datiert ist, bedeutet die zweite Rückkehr zu den Veilchen. Der Amerikaner, der von der Position 1 (Pointguard) bis Position 4 (Power Forwrad) als Allrounder alles spielen kann, spielte bereits von 2013 bis 2015 und in der Saison 2016/17 für das Team von Coach Roijakkers. 2014 gehörte Ruoff mit Harper Kamp, wo er in den vergangenen Wochen wohnte, und David Godbold zu den Aufstiegshelden, nachdem die BG zwei Spielzeiten mit der 2. Liga vorlieb nehmen musste. 2016 kehrte Ruoff nach Deutschland zurück, spielte fünf Mal für Ludwigsburg, ehe er erstmals zur BG zurückkam. Zuletzt spielte er in Helsinki (Finnland).

„Alex wird uns mehr Optionen geben, da er auf einer Vielzahl von Positionen spielen kann“, sagt BG-Headcoach Johan Roijakkers. Möglich wurde das erneute Engagement des 33-Jährigen aufgrund zusätzlicher Unterstützung einiger BG-Partner. „Wir sind unseren Sponsoren sehr dankbar, dass sie dies möglich gemacht haben“, sagt BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen.  gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.