Basketball-Bundesliga: Göttinger wollen auch Antrag für 2. Liga Pro A einreichen

BG plant schon zweigleisig

So ein Bild wird es wohl in dieser Saison nicht mehr von Ray Sykes geben: Statt unterm Korb zu wühlen, geht er nach seinem Knöchelbruch an Krücken. Foto: zje

Göttingen. „Tiefschlag durch Patrick“ – so titelte die HNA gestern nach der 53:63-Pleite der BG Göttingen gegen Würzburg. Nach dem Ergebnis des erst am späten Sonntagabend ausgetragenen Spiels zwischen Trier und Ludwigsburg (75:74) muss man es wohl noch drastischer formulieren: Hat ausgerechnet Ex-Coach John Patrick seinem früheren Team schon den „Todesstoß“ Richtung 2. Liga versetzt? Bei nun schon acht Punkten Rückstand (vier Siege!) zum rettenden 16. Platz wird die „Mission Klassenerhalt“ immer unrealistischer.

Lizenzantrag bis Mitte März

Längst wird bei der BG nicht mehr nur intern zweigleisig geplant. „Wir planen für die 1. und 2. Liga“, verriet Geschäftsführer Marc Franz nach der Würzburg-Schlappe. Bis zum 15. März muss der Lizenzantrag für die BBL in Köln vorliegen. Für die 2. Liga Pro A muss er bis Ende März eingereicht sein. Statt eines Mindest-Etats von einer Million Euro wie in der Bundesliga werden im Unterhaus „nur“ 350 000 Euro verlangt. Die Auflagen sind insgesamt weitaus weniger „scharf“ als in der. 1.Liga.

Nichtsdestotrotz hat die BG aber längst nicht aufgegeben im Abstiegskampf. Auch wenn sich schon die nächste Schwächung andeutet: Danijel Jusup, seit der Inthronisation von Michael Meeks als Chefcoach dessen „Berater“ und Bekannter aus früheren Zeiten in der Adria-Liga, ist derzeit in Kroatien. „Privat“, sagt BG-Sprecher Björn-Lars Blank. Er sieht sich aber wohl auch nach einem neuen Klub um . Blank: „Kann sein, dass er wiederkommt.“ Aber wohl auch, dass nicht. Dann stünde der als Trainer eher unerfahrene Meeks allein da. „Wir haben ja noch Sportdirektor Jan Schiecke, der ist ja auch nah am Team“, meint Blank dazu.

Neben unübersehbaren Fehlern im Management und auch im sportlichen Bereich bleibt jedoch festzuhalten, dass das Glück in dieser Saison einen großen Bogen um die BG macht. Marco Grimaldi (Todesfall), Josh Slater (vor der Saison weg), Damian Saunders und Kwadzo Ahelegbe (während der Vorrunde weg), Nico Adamczak (Fußbruch), Louis Dale (Kreuzbandriss) und jetzt noch nach Knöchelbruch der Ausfall von Topscorer Ray Sykes: Was die BG auch anfasst - das Schicksal spielt ihr einen Streich nach dem anderen!

Fünf Spieler aus der Anfangsformation vom Oktober 2011 sind nicht mehr dabei - fünf Neue (Bailey, Evans, Allen, Bauscher und nun Darrell Tucker) kamen. Fluktuation par excellence, Kontinuität sieht anders aus.

Votum pro Profi-Basketball

Bemerkenswert bleiben die Fans: Mit den Spendengeldern von rund 23 000 Euro für die Verpflichtung Tuckers stimmten sie erneut mit ihrem Portemonnaie pro Spitzen-und Profi-Basketball in Südniedersachsen ab. Spenden-Koordinator Hartmut Niemann am Sonntagabend im N 3-Fernsehen: „Basketball hat uns die letzten Jahre so viel gegeben – jetzt haben wir etwas zurückgegeben. So lange es geht, geben wir auch nicht auf.“ (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.