Basketball: 72:80-Niederlage in Grünberg

Pokal-Aus für die BG 74-Frauen

Rikiesha

Grünberg. Auch das zweite Pflichtspiel der neuen Saison missriet den Zweitliga-Frauen der BG 74 Veilchen Ladies. Nach der 51:84-Pleite zum Saisonauftakt der 2. Basketball-Bundesliga verlor das Team von Trainerin Jennifer Kerns gestern in der ersten Runde des DBBL-Pokals beim Ligakonkurrenten Bender Baskets Grünberg mit 72:80 (28:36). Die BGerinnen scheinen in der neuen Saison noch nicht so recht angekommen zu sein.

Allerdings konnte Kerns an der unbändigen Moral ihres Teams nicht herummäkeln. Das Spiel wurde in der ersten Halbzeit verloren, als die Gäste völlig indisponiert waren und so mit 28:36 ins Hintertreffen gerieten. Einen zwischenzeitlichen Rückstand von 16 Punkten ließen die Göttingerinnen allerdings bis auf zwei Zähler zusammenschmelzen und hatten so gar doch noch eine Siegchance. So stand es 45 Sekunden vor der Schlusssirene 72:74 bei Einwurf BG 74. Doch dieser wurde von den Gästen geradezu fahrlässig „weggeschmissen“, um sich kurz darauf wieder den Ball zu erobern. Doch auch diesen Ballgewinn vertändelte die BG 74, so dass dann die Fouls, zu denen Göttingen gezwungen war, zu Freiwürfen für die Grünbergerinnen führten, die diese zum 80:72-Sieg sicher verwandelten.

Auf Seiten der BG 74 konnten zumindest Nele Aha, Centerin Rikiesha Bryant, mit 31 Punkten Topscorerin dieser Pokalpartie, Jana Lücken und Neuzugang Birte Bencker überzeugen.

BG 74: Aha 6, Bencker 12, Bryant 31, Daub, Grudzien 9, Hirmke 5, Jörgensen, Lücken 7, Thüring, Wenke, vom Hofe 2. (wg/gsd) Foto: zje/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.