2. Basketball-Bundesliga: Rotenburg setzte eine nicht spielberechtigte Akteurin ein

Punkte am grünen Tisch für BG-Frauen

+
Erfolg am grünen Tisch: Weil Rotenburgs Katharina Feil (re.) am 12. Januar beim 74:56-Sieg in der S-Arena keine Spielberberechtigung besaß, erhält die BG Göttingen um Rickisha Bryant (am Ball) nun nachträglich die Punkte.

Göttingen. Das Ergebnis war am Ende deutlich: 56:74 hatten die Zweitliga-Basketballerinnen der BG 74 Göttingen das Topspiel gegen die Hurricanes Rotenburg in der S-Arena verloren. Jetzt aber haben sie nachträglich doch noch gewonnen! Der Spitzenreiter hatte eine nicht spielberechtigte Akteurin eingesetzt und bekam nun die Punkte aberkannt.

Aus der klaren Niederlage wurde nun eine 20:0-Punkte-Wertung für die Veilchen Ladies. Dadurch rückt das Team von Trainerin Jennifer Kerns, das zuletzt sechs von sieben Spielen verloren hatte, auf Rang sieben vor. Zum zweiten Platz (Opladen) sind es aktuell nur noch zwei Zähler.

Rotenburg setzte Katharina Feil ein, sie hatte aber die zwingend vorgeschriebene Anti-.Doping-Erklärung des Deutschen Basketball-Bundes nicht unterschrieben. Daher war die 23-jährige Centerin nicht spielberechtigt. Somit erhält die BG 74 zwei Punkte, während Rotenburg ein Zähler abgezogen wird. Die Hurricanes haben eine Woche Zeit, gegen das Urteil Widerspruch einzulegen.

Durch diese Entscheidung wird das nächste Spiel der BG-Frauen am kommenden Sonntag um 16 Uhr gegen Eintracht Braunschweig (Dritter) noch interessanter. Neun Mannschaften sind im Kampf um die vier Playoff-Plätze noch dabei. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.