Basketball-Bundesliga: Kellerduell am Sonntag gegen Crailsheim

Rettet El-Amin die BG Göttingen?

Bestimmt ab sofort wieder das Tempo und den Rhythmus: BG-Göttingen-Rückkehrer Khalid El-Amin. Archivfoto: Jelinek/gsd/nh

Göttingen. Wird ER nun zum Retter der Veilchen? Fast unglaublich, mit welchen und wie vielen Vorschusslorbeeren Khalid El-Amin (36) von den Fans der BG Göttingen bedacht wird. Nach der Rückkehr des Kugelblitzes, Zauberzwergs, Tausendsassas hofft (und fast schon: erwartet) die lila-weiße Fan-Gemeinde, dass der Ausnahme-Spielmacher jetzt den entscheidenden Kick nach oben gibt für den derzeitigen Tabellenvorletzten der Basketball-Bundesliga, der am Sonntag um 15 Uhr die Crailsheim Merlins in der S-Arena zu einem bereits wichtigen Duell gegen den Abstieg erwartet.

El-Amin soll dem immer noch inkonstanten Team den nötigen Halt geben. Als absolute Respektperson scheint der aus Prishtina (Kosovo) zurückgekehrte Pointguard dafür auch die geeignete Persönlichkeit, die sich in der BBL in der vergangenen Saison viel Anerkennung verschafft hat.

Sechs alte Bekannte

Aus der Mannschaft der vergangenen Serie kennt El-Amin noch Kapitän David Godbold, den ebenfalls aus Ludwigsburg zurückgekehrten Harper Kamp, Dominik Spohr, Robert Kulawick, Andy Onwuegbuzie und Nick Boakye. Kongeniale Mitspieler wie Raymar Morgan und Alex Ruoff sind indes nicht mehr da. So ist für Coach Johan Roijakkers die in diesen Tagen vorrangigste Aufgabe, den neuen, alten Spielmacher ins Team zu integrieren, was in der Kürze der Zeit natürlich schwierig ist. Abläufe zu verinnerlichen, braucht eben seine Zeit. Insofern sollten die Hoffnungen und Erwartungen des gesamten BG-Umfelds auch nicht ins Unermessliche steigen.

Doch auch Trainer Roijakkers weiß: „Spiel-Intelligenz kann man nicht lernen. Man hat sie oder man hat sie nicht.“ El-Amin hat sie zweifellos. Mindestens ebenso viel sind seine Führungsqualitäten gefragt – von einem, der das Heft in die Hand nimmt. „Khalid macht auch die anderen Spieler besser“, sagen alle anderen Akteure aus dem BG-Team. Beginnt jetzt möglicherweise die „BG-Klettertour“ in der Tabelle?

Viele Personal-Rochaden

Darauf hofft auch Crailsheim mit der Verpflichtung des Litauers Vytenis Cizauskas. Der vorerst letzte Neuzugang nach zuvor schon mehreren Personal-Rochaden im Team von Trainer Ingo Enskat. Allzu viel gebracht haben die vielen Umstellungen (vergangene Woche mussten Brendan Johnson und Brendan Robinson gehen) aber nicht. Immerhin haben die „Zauberer“ (mit dem Ex-BGer Konrad Wysocki) nach dem Sieg gegen Bremerhaven einen Erfolg mehr auf dem Konto als die BG. Was wiederum verdeutlicht, wie wichtig schon der zweite Heimsieg für die Veilchen wäre.

El-Amins Comeback wird auch die Klub-Kasse der BG erfreuen. Der Run auf die Tickets ist in den vergangenen Tagen so groß wie sonst nur bei den Spielen gegen die großen BBL-Teams gewesen. Von den 3447 Karten standen gestern Nachmittag nur noch rund 250 zur Verfügung. Das dritte ausverkaufte Spiel der Saison steht bevor. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.