2. Basketball-Bundesliga: BG-Ladies bei TuSLi

„Rückspiel“ in Berlin wird viel schwerer

Jana

Göttingen. Doppel-Auftritt für die „großen“ und „kleinen“ Veilchen-Basketballerinnen am Sonntag in Berlin: Die Göttinger Ladies wollen beim TuS Lichterfelde unbedingt die am vergangenen Sonntag errungene Tabellenführung in der zweiten Basketball-Bundesliga mit einem erneuten Erfolg – vor einer Woche gewannen sie gegen denselben Gegner mit 90:54 – verteidigen. Tipoff ist um 16 Uhr in der Sporthalle der Goetheschule. Die Girls spielen in der WNBL an selber Stelle um 13 Uhr ebenfalls gegen Lichterfelde.

„Berlin fehlten am vergangenen Sonntag einige sehr wichtige Spielerinnen. Ich gehe davon aus, dass diese am kommenden Wochenende wieder mit dabei sind. Deshalb wird das ein ganz anderes Match als noch am Sonntag. Wir sind jedenfalls gewarnt und werden den Gegner trotz des hohen Sieges nicht auf die leichte Schulter nehmen“, warnt Ladies-Trainer Giannis Koukos, den deutlichen Sieg nicht überzubewerten, zumal TuSLi-Trainerin Alexandra Maerz dann auf die US-Amerikanerin Heidi Anton und Annalena Blume, die noch im Hinspiel gefehlt haben, setzen kann.

Koukos hat auf der Center-Position eine weitere Alternative, denn Jana Lücken ist nach längerem Auslandsaufenthalt jetzt wieder im Training der Veilchen Ladies und wird erstmal in dieser Saison im Kader stehen und so Verdine Warner entlasten können.

Die Veilchen Girls sind in Berlin nur Außenseiterinnen, doch Koukos, der auch dieses Göttinger WNBL-Team trainiert, hofft auf eine Überraschung. (wg/gsd) 2 Fotos: zje-nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.