Basketball-Bundesliga der Frauen

Samantha Roscoe ist der erste Neuzugang der BG 74 Göttingen

+
Samantha Roscoe

Göttingen – Samantha Roscoe ist der erste Neuzugang für die Frauen der BG 74 Göttingen.

Die 25-Jährige, die auf der Forward-Position zum Einsatz kommen wird, wechselt aus England zum Basketball-Bundesligisten.

Samantha Roscoe war zuletzt für den Erstligisten Manchester Mystics im Einsatz, mit dem sie zum Zeitpunkt des corona-bedingten Abbruchs der vergangenen Spielzeit den sechsten Rang erreichte. Die 25-Jährige ist in Perth geboren und besitzt die doppelte Staatsbürgerschaft von Australien und Großbritannien.

Die 1,90 Meter große Roscoe war im Team der Mystics eine feste Größe. Im Schnitt erzielte sie über 18 Punkte pro Spiel und angelte sich 8,5 Rebounds..

Aufgewachsen im australischen Perth erlernte sie dort das Basketball-Spiel, spielte später für die Universität von North-Dakota in den USA, wo sie ein Stipendium erhielt. 2017 wechselte sie von dort aus ins englische Manchester.

In North-Dakota war Roscoe eine Team-Kameradin von Jill Morton, die in der vergangenen Serie von den Flippo-Baskets nachverpflichtet wurde und in Göttingen starke Leistungen zeigte. Weil Morton im Juni in den USA heiratete, wird sie nicht nach Göttingen zurückkehren. Auch Megan Mullings wird nicht mehr den grünen Dress der Göttingerinnen tragen, sie wechselte zum Liga-Konkurrenten Marburg.

„Wir freuen uns auf Samantha und glauben, dass sie für uns eine wichtige Rolle spielen wird“, kommentierte BG-Geschäftsführer Richard Crowder den ersten Zugang für die kommende Serie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.