Unter den Körben: Attraktivität am Tisch

Ein Schiedsrichter aus Northeim...

Als Schiri zurück in Südniedersachsen: Aare Halliko. Foto: Jelinek

Highlife beim Sparkassen-Empfang. Kurz nach dem Spiel machten sich Spieler, Trainer und Offizielle auf den Weg in die Stadthalle. Trotz der Niederlage gegen Podgorica wurden die „Helden der Stadt“ beim geneigten Publikum gefeiert. Kaum jemand, der sich nicht mit ihnen per Fotohandy ablichten lassen wollte. Wegen des Sparkassen-Empfangs wollte die BG das letzte Vorrunden-Heimspiel im Vorfeld eigentlich verlegen. Die FIBA legte jedoch ihr Veto ein, am letzten Spieltag müssen alle Spiele am selben Tag ausgetragen werden.

Was für eine kleine Geschichte! Einer der drei Schiedsrichter der Partie gegen die Montenegriner kannte sich sogar ein bisschen in Südniedersachsen aus. Aare Halliko stammt aus Estland, bildete mit Ingus Baumanis aus dem benachbarten Lettland und Hauptschiedsrichter Fedor Dmitriev (Weißrussland) das allerdings kaum überzeugende und sehr kleinlich pfeifende Unparteiischen-Trio. Kurz nach den Grenzöffnungen 1990 war Halliko im Rahmen eines Jugendaustausches in Northeim zu Gast. Vier Wochen lebte er bei einer Gastfamilie. Nach fast 20 Jahren kehrte der jetzige FIBA-Schiedsrichter nun für zwei Tage zurück. Übrigens: Mit der langhaarigen blonden und durchaus attraktiven Eleonora Rangelova saß erstmals eine Frau als „Commissioner“ am Anschreibetisch. Sie kam aus Bulgarien.

Ganz starke 22 Punkte von Goran Jeretin – der souveräne Spielmacher von Podgorica war maßgeblich an der Niederlage der BG Göttingen beteiligt. Vor drei Jahren hatte er bei ALBA Berlin zugesagt, zog sich aber in der Vorbereitung einen Kreuzbandriss zu. In Göttingen zeigte er nun, zu was er fähig ist. Aus BG-Sicht: Leider!

Das lässt sich doch gut an! Für das Derby-Rückspiel am Samstag gegen Braunschweig haben die Veilchen schon rund 3000 Tickets abgesetzt. Das deutet darauf hin, dass die Lokhalle nach dem Quakenbrück-Spiel zum zweiten Mal ausverkauft sein dürfte. (gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.