BG Göttingen: Scott weg - Kommt Frazier zurück?

Göttingen. Noch vor dem ersten Playoff-Spiel am kommenden Samstag bei den Frankfurt Skyliners vermeldet die BG Göttingen den nächsten vorzeitigen Abgang.

Mit Mike Scott einigte sich die "starting five GmbH", wie es immer so schön formuliert wird, in beiderseitigem Einvernehmen um Auflösung seines Vertrages.

Der "Rocket man" ist damit nach Adam Waleskowski und Cornelius Adler bereits der dritte Spieler, der vorzeitig gehen musste. Scott spielte in den letzten Spielen der Hauptrunde bei Trainer John Patrick keine Rolle mehr, hatte kaum noch Einsatzzeiten. Über den vorzeitigen Abgang des bei den Fans besonders beliebten Scott kann nur spekuliert werden.

Eine Option für das erste Viertelfinalspiel in Frankfurt ist Abwehrspezialist Chester Frazier, der bereits in der vergangenen Saison das lilafarbene Trikot der Veilchen getragen hat. Mit ihm stehen die Göttinger in Kontakt, wie BG-Pressesprecher Björn Lars Blank bestätigte: "Frazier steht auf unserem Meldebogen." (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.