111 Punkte in Gießen - die meisten Punkte in dieser Saison

Sieges-"Humba": BG Göttingen tanzt Richtung Klassenerhalt

+
Überragend: Michael Stockton (rechts), in einer Szene aus dem Hinspiel gegen Gießens John Bryant (li.), führte die BG Göttingen am Sonntag zum 111:102-Sieg in Gießen.

Göttingen. Was für ein großer Schritt zum Klassenerhalt in der Basketball-Bundesliga! Die BG Göttingen tanzt mit diesem wichtigen 111:102-Sieg in Gießen einen weiteren Schritt dorthin.

Knapp 50 mitgereiste Fans genossen mit dem Team von Trainer Johan Roijakkers das obligatorische „Sieges-Humba-Tänzchen“. Nach einem Auswärtssieg ist es noch schöner als zuhause!

„Ein wichtiger Auswärtssieg, ein Schritt nach vorn zum Klassenerhalt“, freute sich Roijakkers nach dem dritten Saisonerfolg in fremder Halle. Die Lage der BG sieht jetzt ziemlich gut aus. „Ein Sieg reicht vielleicht jetzt“, spekuliert Roijakkers. Dazu gibt es die drei Chancen in Oldenburg (Freitag, 20.30 Uhr), im letzten Heimspiel gegen den MBC (Sonntag, 17.30 Uhr) und beim letzten Saison-Auswärtsmatch in Braunschweig (1. Mai, 15 Uhr), für das schon fast 300 Veilchen-Fans Tickets gebucht haben.

Bremerhaven als Konkurrent

Die Bremerhavener 74:84-Niederlage am späten Sonntagabend in Bayreuth kam den Veilchen sehr zupass. Am Dienstag folgt das Spiel von Abstiegskonkurrent Erfurt gegen den feststehenden Absteiger Tübingen, das die Thüringer gewinnen dürften.

Der eigentliche BG-Kontrahent ist aber Bremerhaven. In München dürften die Eisbären wohl kaum gewinnen. Dann könnten sie aber bei zwei möglichen Heimsiegen gegen die abgestürzten Ulmer und Gießen höchstens noch gleichziehen, falls die BG alle drei restlichen Spiele verlieren sollte. Aber: Dann greift der direkte Vergleich zwischen Göttingen und Bremerhaven – und den haben die Veilchen mit zwei Siegen gegen die Eisbären in der Tasche. Die BG ist fast gerettet!

Der beeindruckendste Aspekt beim Sieg in Gießen: Das Comeback nach dem dünnen dritten Viertel! Nach der (wie am vergangenen Freitag in Bonn) erfreulichen ersten Halbzeit ging zwischen der 25. und 30. Minute wenig. Aus einer 64:63-Führung wurde per 2:12-Negativlauf ein 66:75-Rückstand. Doch dann kam Michael Stockton!

„In der ersten Halbzeit war er nicht so stark, aber im vierten Viertel war er dann da“, meinte Roijakkers, der mit einer kleinen Achter-Rotation spielte. „Wir haben Gießen mit der Defense das weggenommen, was sie zuletzt siegen ließ. Unsere Energie war super.“ Ein dickes Lob gab es wieder für den Australier Mitch Creek: „Er ist ein Biest, hat konstant gut gespielt. Unser bester Transfer der letzten Jahre!“

Zwei starke Zahlen: 40 Punkte warf die BG im letzten Viertel. 111 sind die höchste Ausbeute in dieser Saison!

Restprogramm

BG:Oldenburg (A), MBC (H), Braunschweig (A).

Bremerhaven: Ulm (H), München (A), Gießen (H).

Gotha: Tübingen (H, Dienstag), Bamberg (A), Bonn (H), Jena (A). (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.