Fußball-Landesliga: Landolfshausen, Grone und Weende gewinnen ihre Spiele

Siegreicher Mai-Feiertag

Im Laufduell: Landolfshausens Jannik Meck (Mitte) setzt sich gegen Kästorfs Max Samkowenz durch und stürmt auf das gegnerische Gehäuse zu. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Die südniedersächsischen Landesligisten FC Grone, SCW Göttingen und der TSV Landolfshausen fuhren in ihren Nachholspielen am 1. Mai ausnahmslos Siege ein.

FC Grone - Fortuna Lebenstedt 2:1 (1:0). Nach diesem so wichtigen Sieg wächst beim Team von Trainer Jozo Brinkwerth wieder die Zuversicht, doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. Früh gingen die Gastgeber durch ein Tor von Jonathan Schäfer mit 1:0 (10. Minute) in Führung. Pech dann allerdings beim Ausgleich der Gäste, denn den eher harmlosen Schuss von Lebenstedts Nikola Simovic fälschte Marvin Gorny überaus unglücklich elf Minuten vor dem Ende ins eigene Gehäuse, Torwart Dennis Koch war chancenlos. Justin Taubert aber rettete seinem Team sechs Minuten vor dem Schlusspfiff drei Punkte, als er allein auf Gäste-Torwart Thomas Meibohm zu lief, die Nerven behielt und so den Siegtreffer zum 2:1 erzielte. - Tore: 1:0 Schäfer (10.), 1:1 Simovic (79.), 2:1 Taubert (84.).

SCW Göttingen - BSV Ölper 5:2 (2:0). Die Weender taten einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt. Gegen das harmlose Schlusslicht eröffnete Moritz Kettler bereits nach fünf Minuten den Torreigen der Göttinger. Die Vorentscheidung fiel nach 53 Minuten durch den Treffer von Marius Placzek zum 3:0. Den Anschlusstreffer von Ermin Balic in der 71. Minute konterte nur eine Minute später André Weide mit dem erlösenden 4:1. - Tore: 1:0 Kettler (5.), 2:0 Kratzert (40.), 3:0 Placzek (53.), 3:1 Balic (71.), 4:1 Weide (72.), 4:2 Omarkhiel (77.), 5:2 Beckmann (83.).

TSV Landolfshausen - SSV Kästorf 2:0 (0:0). Gegen den Tabellenvierten zeigten die Landolfshäuser eine engagierte Leistung und dürften sich mit diesem 2:0-Sieg den Klassenerhalt gesichert haben. Bereits vor der Pause hätten die Gastgeber in Führung gehen können, doch mit dem an Steven Celik verursachten Foulelfmeter scheiterte Lukas Tappe am Kästorfer Keeper Chris Neuschulz. Mit dem nächsten fälligen Strafstoß, verursacht an Jannik Meck brachte Celik den TSV mit 1:0 nach 50. Minuten in Führung. In der Folgezeit war die Defensive der Gastgeber gefordert, die aber weiterhin sicher stand und nichts zuließ. Henning Neuhaus erlöste den TSV in der 67. Minute mit dem 2:0. - Tore: 1:0 Celik (50./FE), 2:0 Neuhaus (67.). (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.