Aufsteiger in die Damen-Bundesliga

Spielerinnen- und Sponsorensuche: Alles in Planung bei BG-Ladies

+
Nicht nur Zweitliga-Meister und Erstliga-Aufsteiger, sondern auch Grillmeister: BG-Trainer Giannis Koukos (2. v.r.) mit Alissa Pierce, Jenny Crowder, Corinna Dobroniak, Lea Kentzler und Jana Lücken (v.l.).

Göttingen. „Es gilt, Abschied zu nehmen“, sagte Richard Crowder am Sonntagnachmittag bei der Saisonabschlussparty der BG-Veilchen Ladies fast staatstragend.

Um süffisant fortzufahren: „VON DER 2. LIGA!“ Und damit hatte der Geschäftsführer der Veilchen Ladies Unternehmer-Gesellschaft (UG) die Lacher auf seiner Seite. Rund 80 Gäste aus dem Umfeld des frischgebackenen Aufsteigers in die Damen-Basketball-Bundesliga (DBBL) waren beim gemütlichen Grillen dabei, dabei einmal mehr auch Oberbürgermeister Rolf Georg Köhler.

„Die BGerinnen sind tolle Botschafterinnen unserer Stadt. Basketball hat hier ein sicheres Fundament. Ich komme natürlich auch in der Bundesliga zu den Spielen“, sagte das Stadtoberhaupt. Bei einer Gesellschafterversammlung hat die Veilchen Ladies UG jetzt ihre Führungsspitze erweitert. Roland Emme-Weiß ist jetzt neben Crowder zweiter Geschäftsführer. Zudem wurde beschlossen, das Aufstiegsrecht verbindlich wahrzunehmen. „Auch wenn wir das Budget noch nicht zusammen haben“, so Crowder. Erst müsse der Etat 2017/18 stehen, dann sehe man weiter. Michael Arciuch, Crowders Pendant beim BG 74 e.V. ist ebenso zuversichtlich: „Ich bin voll zufrieden, freue mich auf die nächste Saison.“

Ein beherrschendes Thema waren die „Signale“. Sie gibt es bei Weiterverpflichtungen der Spielerinnen und bei alten und neuen Sponsoren, so Crowder. Top-Centerin Verdine Warner: „Bei BG hatte ich mein bisher bestes Jahr. Scheint so, dass ich bleibe.“ Ähnlich auch Alissa Pierce, die schon für vier Erstliga-Klubs (Rhein-Main Baskets, Halle, Marburg, Oberhausen) spielte und wie Geschäftsführer-Tochter Jennifer Crowder zum Studium nach Marburg pendelt: „Wir haben aber noch nicht über einen neuen Vertrag gesprochen.“ Am Donnerstag fährt sie zu einem Lehrgang der luxemburgischen Nationalmannschaft, Ende Mai zu einem Turnier nach San Marino. Später geht’s noch nach Hause nach Denver (USA).

Die dienstälteste BG-Spielerin ist Jana Lücken. Auch sie habe noch Lust auf die 1. Liga, auch wenn sie in Chemie gerade promoviert. 2011/12 war sie bereits in die 2. Liga mit aufgestiegen. Wie man sieht: Bei den BG-Ladies ist alles in Planung. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.