Basketball: Prievidza-Routinier ersetzt Flemings

Starker letzter Test, Philipps neu bei BG

Sullivan Philipps

Bayreuth. Acht Tage vor dem Saisonstart in der 2. Basketball-Bundesliga am kommenden Sonntag gegen Jena sorgt die BG Göttingen weiter für Gesprächsstoff.

Am Samstag bestritten die Veilchen ihren erst fünften, aber schon letzten Test und zogen sich bei der 78:79 (47:38)-Niederlage bei Bundesligist BBC Bayreuth sehr gut aus der Affäre. Am Rande der Partie wurde bekannt, dass Sullivan Philipps neu zur BG stoßen wird. Der 33-jährige Routinier (1,98 m) soll Rod Flemings ersetzen, der dem Team vom holländischen Coach Johan Roijakkers nicht mehr zur Verfügung steht.

Der schon gegen Leeuwarden wegen einer Knieverletzung nicht mehr zum Einsatz gekommene Flemings hat die Veilchen bereits wieder verlassen. Die Verletzung erfordere eine längere Pause, heißt es offiziell. Nebenbei war offenbar auch Flemings Frau für den schnellen Abgang verantwortlich. Zusammen mit dem gemeinsamen Sohn fühlten sie sich nicht wohl und flogen bereits in ihre Heimat zurück.

BG-Coach Roijakkers bestätigte gegenüber der HNA eine Meldung auf dem „Eurobasket“-Internetportal, nach der „Sulli“ Philipps überraschend bei Roijakkers Ex-Team BC Prievidza (slowakischer Meister) von seinem unterschriftsreifen Vertrag abgesprungen sei und „im Ausland“ spielen wolle. Ein so erfahrener Spieler wie Philipps tue seinem Team gut, so Roijakkers.

Der „Griechenland-Amerikaner“ Nick Livas gilt als weitere Option bei der BG. „Ein Sponsor will ihn bezahlen“, deutete der BG-Coach an, dass auch Livas noch vor dem Zweitliga-Start fest zum BG-Team zählen werde. Er wäre dann der vierte Ex-Prievidza-Akteur. Als fünfter deutscher Akteur ist der Ex-BGer Maxi Kuhle im Gespräch, der in Cuxhaven noch nicht unterschrieb. Auf eine baldige Genesung hofft die BG bei Michael Crowell, den eine Entzündung im linken Handgelenk plagt.

„Unser bestes Testspiel, das war BBL-Basketball“, lobte Roijakkers sein Team in Bayreuth, dessen Eigenschaften er so beschrieb: „Schnell, uneigennützig, gutes Zusammenspiel, gute Defense.“ Zur Pause führte die BG klar, musste dann aber der schmalen Personaldecke Tribut zollen. Für Bayreuth erzielte Jason Cain 26 Punkte.

BG: Grimaldi 4, Vargas 15, Guede 22, Livas 9, Harris 9, Davis 11, Hitchens 8, Wenzl. (haz/gsd) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.