Vor dem Start: Umbruch wie lange nicht mehr bei der BG Göttingen

Wird die kommende Saison in der Basketball-Bundesliga zu einer „Wundertüte“ für die Männer der BG Göttingen? Könnte gut sein, denn so groß wie nach der vergangenen (guter elfter Platz) und vor der neuen Saison war der Umbruch bei den „Veilchen“ lange nicht.

Gleich elf Spieler verließen Göttingen, genauso viele neue kamen dazu. Geblieben sind aus der Mannschaft 2016/17 nur drei Akteure: Darius Carter, Leon Williams und Joanic Grüttner Bacoul.

„Schwer einzuschätzen“, sagt Frank Meinertshagen, der Geschäftsführer der BG, und meint den Blick in die nahe Zukunft. „Bei uns hat es vor allem auf den deutschen Positionen einen großen Umbruch gegeben. Aber bei den neuen Spielern ist viel Talent da.“ Auch die Bundesliga insgesamt hält der BG-Chef für viel ausgeglichener – „mehr als in der vergangenen Saison.“

Meinertshagen weiter: „Wir können aber mit unseren Neuzugängen zufrieden sein, wir haben einen guten Sommer gehabt.“ Man habe einen Schritt nach vorn gemacht, nun stehe aber ein „schweres Startprogramm“ bevor. Mit dem elften Rang in der vergangenen Spielzeit habe man die Erwartungen trotz mancher Verletzungen von Spielern weit übertroffen, sagt Meinertshagen, der in Hannover einst selbst in der Bundesliga spielte.

In die neue Serie startet die BG mit einem leicht erhöhten Etat von 2,5 bis 2,6 Millionen Euro. Das Budget für das Team sei gleich geblieben, verrät der BG-Verantwortliche. Kontinuität gibt es weiterhin auf dem Trainerposten. Johan Roijakkers (siehe Extra-Text) geht in seine sechste Saison, der Holländer ist schon fast ein Südniedersachse ehrenhalber.

Ein wichtiger Schritt in die Zukunft der BG ist das neue Trainingszentrum. „Ich freue mich jeden Tag, wenn ich zur Arbeit komme“, sagt Meinertshagen, der als Verantwortlicher für die Freiwilligendienste bei Nachbar ASC Göttingen aufhörte und seit Jahresmitte hauptamtlich für die BG tätig ist. „Wir arbeiten jetzt professioneller und zielgerichteter alle an einem Ort inklusive unserer Jugendteams BG-Juniors und BG-Youngsters. Das ist wie eine andere Welt, ein Riesenschritt nach vorn.“ Mit Roijakkers Landsmann Hylke van der Zweep kam unter anderem ein neuer Coach für die BG-Juniors.

Auch die Dauerkarten-Nachfrage ließ nicht nach. Meinertshagen: „Wir werden wohl wie in der vergangenen Saison wieder um die 1700 Tickets vorab absetzen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.