Startet BG im Eurocup mit zwei Heimspielen?

Göttingen. Die Drähte glühen in die ukrainische Hauptstadt Kiew und auch zur ULEB (Union der europäischen Basketball-Ligen). Die Macher der BG Göttingen versuchen alles, um nicht nur das erste Heimspiel der Zwischenrunde im Basketball-Eurocup gegen Le Mans am 18. Januar, sondern auch die beiden anderen in der Lokhalle stattfinden können. So soll das Heimrecht gegen Budivelnik Kiew getauscht werden. Am vorgesehenen Termin, dem 15. Februar, ist die Lokhalle blockiert, jedoch nicht am 25. Januar, dem Tag, an dem die BG in Kiew spielen soll. Das Heimspiel gegen Aris Saloniki am 1. März hingegen kann nicht getauscht werden, da die ULEB keine drei Heimpartien in Folge zulässt. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.