Unter den Körben: BG-Fans fordern Ruoff

„Stefan, mach Schluss! Wir brauchen Alex!“

Christian Zigenhorn

Dass er für die Fans zum „Man of the Match“ werden würde, war eigentlich klar. Alex Ruoff, einer der vier verbliebenen Aufstiegshelden, hatte gegen die Tübinger eine famose Partie abgeliefert und 30 Punkte erzielt – sein Bundesliga-Rekord. Das hatte natürlich auch Stefan Koch mitbekommen. Der Ex-Trainer, der jetzt als Reporter für das BBL-TV tätig ist und zum gefühlten achten Mal bei einem Göttinger Heimspiel war, schnappte sich Ruoff für eines der TV-Interviews. Währenddessen zitierte ihn Christian Zigenhorn per Hallen-Mikro zur Sieges-Humba, forderte Koch auf, das Gespräch zu beenden: „Hallo Stefan, mach’ Schluss – wir brauchen unseren Alex!“ Gesagt, getan! Ruoff lief rüber in die Fan-Ecke und stimmte die Humba auf Englisch an. Ging ganz gut, aber mit dem Wort „Ausrufezeichen“, das immer am Ende kommt, bevor das Gehopse losgeht, hatte der Amerikaner aus Florida schon ein kleines Problem. Manche glaubten, aus Ruoffs Mund „Ausruoffzeichen“ gehört zu haben.

Nur beim obligatorischen Tipp lagen die Fans diesmal meilenweit daneben. 81:75 lautete die Prognose, aber da konnte eben auch noch keiner wissen, dass insgesamt 227 Punkte fallen würden. In Bonn eine Woche zuvor waren es gerade mal zusammen 131.

Noch kurz vor Spielbeginn gab es vor der S-Arena lange Schlangen. Viele Zuschauer hatten es sich wohl erst kurzfristig überlegt, doch noch zum Spiel gegen Tübingen zu kommen. Am Ende war die Halle wieder restlos ausverkauft mit 3447 Zuschauern. Und auch die nächsten beiden Heimspiele dürften nicht minder frequentiert sein: Am 8. März kommt Alba Berlin und am 22. März (jeweils sonntags) Meister Bayern München. Da wird es wohl schon viele Tage zuvor keine Karten mehr geben. (gsd)Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.