Basketball: Der Serbe ist neben Dirk Altenbeck zweiter Jugendkoordinator bei der BG Göttingen

Sustersic macht den Nachwuchs flott

Doppelte Dirigenten: Trainer und BG-Jugendkoordinator Zeljko Sustersic (l.) mit Sebastian Förster im Hintergrund. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Im Blickpunkt der Basketball-Öffentlichkeit stehen in Göttingen BG-Trainer Johan Roijakkers oder Spieler wie Khalid El-Amin, Alex Ruoff & Co. Doch es gibt auch Personen, die eher in der zweiten Reihe stehen, aber nicht minder wichtige Arbeit leisten. Dazu zählt seit Saisonbeginn neben Dirk Altenbeck mit Zeljko Sustersic auch der zweite Jugendkoordinator.

Davon sind in der Bundesliga inzwischen zwei pro Klub vorgeschrieben. Und da passte es prima, dass sich Altenbeck, der sich unter anderem um das JBBL-Team kümmert, und Sustersic von früheren Zeiten aus Wuppertal kannten. Als nun bei der BG der zweite Nachwuchs-Chef gesucht wurde, vermittelte Altenbeck Sustersic zum südniedersächsischen Erstliga-Rückkehrer.

Der zweite Talentschmied

„Meine große Liebe ist Basketball“, sagt der Serbe aus Novi Banovci in der Nähe von Belgrad. Dort lebt auch seine Frau, die großes Verständnis für seinen Job hat. Einer seiner Söhne leitet einen Verein, den Sustersic ins Leben gerufen hat, um Nachwuchsspieler zu fördern; ein zweiter Sohn studiert in Schweden. In der Nachwuchsförderung geht der 56-Jährige geradezu auf, sie liegt ihm am Herzen. So ist er genau wie sein Kollege Altenbeck der zweite Talentschmied bei den Veilchen.

Das war auch schon früher so. Damals hatte Sustersic maßgeblichen Anteil an der Ausbildung von Tim Ohlbrecht, den er einst als 13-Jährigen in Wuppertal unter seinen Fittichen hatte. Wo Ohlbrecht 2013 gespielt hat, ist Basketball-Kennern bekannt: Bei keinem geringeren als dem NBA-Klub Houston Rockets; inzwischen spielt der 2,10 Meter-Riese für Ulm.

Schwerpunkt Regionalliga

In Göttingen hat Sustersic seinen Schwerpunkt als Coach des ASC 46 in der Regionalliga und als Individualtrainer. „Er hilft mir“, sagt Sebastian Förster als Trainer des Göttinger NBBL-Teams, „und ich helfe ihm in der Regionalliga.“ Das laufe gut, sagt Förster. Und von Vorteil sei auch, dass Sustersic die jugoslawische Spielweise mit Betonung der Verteidigung einbringe.

In die Jugendarbeit bringt Sustersic viel von seiner langjährigen Erfahrung ein. Als 16-Jähriger hat er selbst schon bei der PSG Pforzheim gespielt, später beim kroatischen Erstligisten KK Zadar, in Belgrad und weiteren Klubs, bis er 35 war. 2005 begleitete er den Deutschen Basketball-Bund unter Trainer Dirk Bauermann als Team-Manager bei der Europameisterschaft in Belgrad.

Sehr förderlich, sagt Förster, sei auch, dass Sustersic und BG-Chefcoach Roijakkers in der Geschäftsstelle quasi Büro an Büro sitzen. Sieht auch der serbische Talentschmied so: „Die Kooperation mit Johan ist super.“ Der Niederländer sei quasi sein Chef, aber er helfe ihm auch. „Das funktioniert gut.“ „Es war eine gute Entscheidung, Sustersic zu holen“, meint NBBL-Coach Förster. Ob er bleibt, hänge aber auch davon ab, ob die Profis in der 1. Liga bestehen. (gsd)

Von Helmut Anschütz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.