Basketball: Gießen-Spiel muss verlegt werden

Termin-Probleme: In der Lokhalle nur als Erster

Konzentriert: Dwayne Anderson hat Le Mans’ Alex Acker (9) aussteigen lassen und nimmt Maß auf den Korb. Foto: gsd

Göttingen. Die schöne Seite des Eurocups: Die BG ist im Viertelfinale! Die schwierige Seite: Jetzt entstehen schon wieder große Terminprobleme in der Bundesliga. So wird das Heimspiel gegen Gießen nicht am 30. März ausgetragen werden können. An diesem Mittwoch steigt das zweite Spiel des Viertelfinales. Eine Woche vorher (23. März) ist das erste Spiel terminiert.

Wichtig wäre, dass die BG das letzte Gruppenspiel in der Zwischenrunde des Eurocup gegen Kiew am 1. März in Braunschweig gewinnt. Denn dann müssten die Göttinger im Viertelfinale das erste Spiel am 23. März auswärts bestreiten, hätten am 30. März im Rückspiel Heimrecht. Verlieren sie gegen Kiew, sind sie Zweiter und hätten zuerst Heimrecht. Doch am 23. März ist die Lokhalle definitiv belegt. Besonderheit im Viertelfinale: Es kann ein Unentschieden geben! Das Gesamtergebnis aus beiden Spielen entscheidet! (gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.