2. Basketball-Bundesliga Frauen: Für Veilchen-Ladies beginnen die Hannover-Wochen

„TKH ein bisschen ärgern“

Ab durch die Mitte: Göttingens Jennifer Crowder (am Ball), Tochter von Geschäftsführer Richard Crowder, dribbelt zwischen Hannovers Alexa Höltermann (li.) und Mary Ann Mihalyi (55) durch.

Göttingen. Mit gemischten Gefühlen hat Richard Crowder den Einzug der BG 74 Göttingen in die Playoffs um den Aufstieg zur Bundesliga zur Kenntnis genommen. „Ziel erfüllt“, rekapitulierte der Geschäftsführer der Veilchen Ladies Unternehmer-Gesellschaft (UG) nochmals. Dabei schien aber auch ein „mehr aber auch nicht“ mitzuschwingen. Und vor allem: Mehr als zwei Spiele dürften es für die Mannschaft von Trainer Hermann Paar im Playoff-Halbfinale wohl auch nicht werden, denn gegen Spitzenreiter TK Hannover hat in dieser Saison noch kein Team gewonnen.

Zu übermächtig ist der „Turnklubb“ (mit zwei „b“!) in dieser Serie. Zudem ist man bei den BG-Ladies über die Spielplan-Gestaltung alles andere als erfreut. Am kommenden Wochenende ist die BG 74 wegen der 11-er-Staffel spielfrei, dann folgen gleich drei „Hannover-Wochen“. Am 13. März steigt zunächst das letzte Vorrundenspiel ausgerechnet beim TKH. „Völlig bedeutungslos“, weiß auch Coach Paar. Er überlegt schon, wie er diese Partie in Angriff nimmt.

An den darauffolgenden Wochenenden schließen sich die Playoffs an: Zuerst (19./20. März) wieder in Hannover in der Uni-Sporthalle am Moritzwinkel, dann am Ostersamstag (wohl um 19 Uhr) das Rückspiel in der Göttinger FKG-Halle. Ein drittes Match (2./3. April) dürfte es wohl kaum geben.

„Insgeheim hätte es etwas mehr sein können. Es fehlte die Beständigkeit“, blickt Richard Crowder nochmals zurück. Ein dritter oder gar zweiter Platz hätte die sportlichen Chancen sicher erhöht. „Jetzt gilt unsere ganze Konzentration den Playoffs. Eigentlich haben wir gegen Hannover keine Chance, aber die wollen wir nutzen. Vielleicht können wir den TKH ja ein bisschen ärgern, so dass doch noch ein bisschen Spannung aufkommt.“

Unterdessen beschäftigt sich Crowder bereits mit der Planung für kommende Saison. Sie betrifft wie gehabt die sportliche und die finanzielle Seite. (haz/gsd-nh) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.