Basketball

Trainer Roijakkers zufrieden mit letztem Test der BG Göttingen

+
Erzielte 15 Punkte für die BG beim letzten Test  in Vechta: Elias Lasisi.

Göttingen – Sehr beachtlich hielt sich die BG Göttingen bei ihrem letzten Test bei Rasta Vechta. Der südniedersächsische Basketball-Bundesligist verlor nur mit 76:84 (33:45) beim Vierten der vergangenen Saison.

„Ich bin zufrieden, das war ein gutes Spiel von uns“, sagte Veilchen-Coach Johan Roijakkers nach dem Abschluss der zehn Partien umfassenden Vorbereitungs-Serie.

Gefallen hat dem BG-Trainer vor allem die gute Bewegung des Balles. „Wir haben viele offene Würfe gefunden“, berichtete Roijakkers. Lobende Worte fand er auch für Vechta: „Das wird wohl wieder ein Playoff-Team werden.“

Die Rastamänner lagen fast durchweg vorn, nur in der zweiten Hälfte konnten die Göttinger zum 61:61 ausgleichen. Das dritte Viertel war auch das Beste der BG, die in diesem 28 Punkte erzielte.

Am Donnerstag und Freitag hat Roijakkers seinem Team frei gegeben. Am Samstag startet die Vorbereitung aufs erste Bundesligaspiel am kommenden Mittwoch (20.30 Uhr) gegen Braunschweig – dann auch wieder mit Kyan Anderson, auf den Roijakkers in Vechta verzichtete (HNA berichtete).

BG: Lockhart 3 (5 Assists), Waterman 2, Lasisi 15/davon 4 Dreier, Kramer 5, Carter 4, Andric 15/2, Mönninghoff 9/3, Allen 13/1, Hundt 10/1 (5 Assists).

. Die Löwen Braunschweig haben am Mittwoch ihren Pointguard ausgetauscht. Für den jungen Neuzugang Gage Davis wurde Trevor Releford (27) verpflichtet, der früher beim Mitteldeutschen BC spielte. haz/gsd Foto: H.JELINEK/GSD-NH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.