Überraschender Spielerwechsel: Harper Kamp zurück zur BG

Hängt wieder in Göttingen rum: BG-Power Forward Harper Kamp bei einem Dunking für die Veilchen. Erster Auftritt mit dem neuen Team am Freitag gegen Hamburg. Archivfoto: gsd/nh

Göttingen. Bei diesem Wechsel müssen sie noch nicht mal die Rückennummer auf dem Trikot ändern...

Denn die BG Göttingen holt Harper Kamp zurück nach Südniedersachsen – und Juan Pattillo muss sich nach einem anderen Klub umschauen. Kamp trug bei den Veilchen die Nummer 21, die Pattillo von ihm übernommen hatte. Bei Pattillo zweifelten die Göttinger jetzt nach nur kurzer Zeit daran, dass er nach einer Verletzungspause rechtzeitig zum Start in die neue Saison (3. Oktober in Tübingen) wieder fit wird. Beim ersten Test gegen Gotha wirkte Pattillo schwerfällig – was aber wohl auch am Jetlag gelegen haben dürfte, denn er war wie Shane Edwards erst am vergangenen Donnerstag in Göttingen eingetroffen.

Um so größer ist in der Veilchen-Gemeinde jetzt die Freude über die Rückkehr von Harper Kamp. Für ihn selbst ist es ein kleines vorweggenommenes Geburtstagsgeschenk, denn am Donnerstag wird der Mann aus Arizona 27 Jahre jung. Happy Birthday!

Dritte Saison bei den Veilchen

Wie David Godbold und Dominik Spohr geht Kamp damit in seine dritte Saison bei den Veilchen. In seiner ersten für die Göttinger avancierte er in seiner Rolle zwischen Power Forward und Center zum überragenden Spieler in der 2. Liga Pro A. Unvergessen ist seine beste Leistung überhaupt im ersten Aufstiegsspiel in Crailsheim mit sensationellen 30 Punkten. Dass er in der Folge von der Pro A zum wertvollsten Spieler („MVP“) gewählt wurde, konnte nicht wirklich überraschen.

„Dass Harper zurückkommt, ist geil“, meinte am Dienstag auch sein bisheriger Teamgefährte Robert Kulawick. „Harper kennt die Systeme und die ganzen Gegebenheiten.“ Ähnlich sieht es auch BG-Coach Johan Roijakkers. „Harper war zwei Jahre Teil unseres Erfolges, er wird sich sofort wieder bei uns einfinden.“ Dürfte wohl auch für den privaten Bereich gelten. Während seiner ersten Zeit bei den Veilchen war Kamp mit der Schwester einer Göttinger Basketballerin liiert.

Nachdem Kamps Vertrag bei der BG nicht verlängert worden war, entschied sich Ludwigsburgs früherer BG-Trainer John Patrick, ihn für seine MHP Riesen anzuheuern. Doch nach zwei Monaten wurde der Vertrag bei den Schwaben aufgelöst – „in beiderseitigem Einvernehmen“, wie der Klub bekanntgab (HNA berichtete). Nun fügte sich alles ziemlich schnell. Kamp unterschrieb ein Vertrag über eine Saison und ist bereits wieder in Göttingen.

Seine erneute Premiere gibt 113-Kilo-Mann Kamp (2,03 Meter groß) am kommenden Freitag (18.30 Uhr) in der S-Arena im dritten Testspiel der Veilchen gegen Zweitligist Hamburg Towers. Am Samstag (20 Uhr) geht’s dann gleich weiter gegen den holländischen Klub Limburg United.

Harper Kamp – manchmal führen auch Umwege zum alten Glück zurück. (haz/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.