1. Startseite
  2. Sport
  3. BG Göttingen

Überraschung der BG 74 Göttingen im Pokal?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zog sich einen Bänderriss zu: Göttingens Lena Wenke (links), hier gegen Marburgs Tonisha Baker, wird vier bis sechs Wochen ausfallen.
Zog sich einen Bänderriss zu: Göttingens Lena Wenke (links), hier gegen Marburgs Tonisha Baker, wird vier bis sechs Wochen ausfallen. © Hubert Jelinek/gsd

Im Achtelfinale des DBBL-Pokals erwarten die medical instinct Veilchen BG 74 Göttingen heute um 19.30 Uhr in der FKG-Halle den Bundesliga-Konkurrenten Herner TC.

Göttingen – Im 16tel-Finale hatte sich das Team von Trainer Goran Lojo bei den Gisa Lions SV Halle mit 74:64 durchgesetzt.

Keine guten Erinnerungen haben die Göttingerinnen an das Punktspiel gegen die Hernerinnen, das sie mit 61:76 verloren hatten. Damals war Katharine Tudor mit 21 Punkten erfolgreichste Werferin der Veilchen. Auch auf die Treffsicherheit der 23-jährigen US-Amerikanerin wird es heute Abend ankommen, wollen die Gastgeberinnen eine Siegchance gegen den derzeitigen Tabellensechsten der Bundesliga haben.

Personell sieht es weiterhin nicht rosig für die Veilchen Ladies aus. Fehlen werden noch immer Spielmacherin Jennifer Crowder, Ruzica Dzankic, die allerdings nun wieder am Rande mit leichten Übungen eingestiegen ist, und die Langzeitverletzte Sandra Azinovic. Eine weitere Hiobsbotschaft: Im Training hat sich Lena Wenke einen Bänderriss im Knöchel zugezogen. Ausfall etwa vier bis sechs Wochen.

Die erst kürzlich verpflichtete polnische Nationalspielerin Sylwia Bujniak soll erst einmal den Ausfall von Crowder kompensieren und zeigte in Ansetzen, dass ihr das auch gelingen kann. Doch auch mit der 25-Jährigen – sie hatte ihr erstes Spiel gegen Wasserburg bestritten und seitdem noch zwei weitere Bundesligaeinsätze gehabt – haben die Veilchen in der Bundesliga eine Negativserie von drei Niederlagen in Folge nicht beenden können und fielen somit auf den drittletzten Tabellenplatz zurück.

Herne kommt als Favorit nach Göttingen, doch wollen die Gastgeberinnen dieses Pokalspiel nicht so ohne Weiteres herschenken. Sie wollen im Pokal mit einem Erfolgserlebnis in Form eines Sieges alles  daran setzen, sich auch mit Blick auf die weitere Bundesliga-Saison Selbstvertrauen zu holen.  (wg/gsd)

Auch interessant

Kommentare