Veilchen Ladies im DBBL-Pokal in Bad Aibling vor schwerer Aufgabe

HermannPaar

Göttingen. Es ist für die Veilchen Ladies das weiteste Auswärtsspiel seit vielen Jahren. Gut 580 Kilometer beträgt am Samstagvormittag die Anreise zum DBBL-Pokalspiel im bayrischen Bad Aibling (zwischen München und Rosenheim). Bei den Fireballs steht um 19.15 Uhr das Achtelfinale auf dem Programm – eine Aufgabe, die fast unüberwindlich hoch erscheint.

Bad Aibling ist Bundesliga-Absteiger, spielt in der 2. Liga Süd eine dominierende Rolle wie der TK Hannover im Norden. Die Mannschaft hat alle elf Spiele gewonnen, dabei 910 Punkte erzielt – 120 mehr als Jahn München, der zweitwurfstärkste Klub. „Ein gutes Team, sehr ausgeglichen besetzt, starke Guards, starke Centerinnen – die spielen meistens vor 1000 Zuschauern, haben Erstliga-Format“, sagt BG-74-Coach Hermann Paar, dessen Team am Samstag mit zwei Kleinbussen die Mammut-Tour antritt und nach dem Spiel in Bad Aibling übernachten wird.

Zwei Kleinbusse reichen, weil nur acht Spielerinnen mitfahren. Die BG-Ladies starten mit einem „übersichtlichen Team“ (Paar) nach Bayern. Kitty Müller und Mayka Pilz fehlen aus Studiengründen, Centerin Vera König aus privaten. „Das macht uns nicht unbedingt stärker“, sagt der Coach.

Gute, aber auch schlechte Spiele

Nach der deftigen Hannover-Pleite gab es bei den BG-Ladies Anfang der Woche „ein intensives Team-Meeting“, wie es Paar ausdrückte. „Wir haben uns mal ausgesprochen, wo die Probleme liegen, denn wir hatten vor dem TKH-Spiel gut trainiert. Wir machen richtig gute Spiele, aber auch richtig schlechte“, berichtet Paar über den Gesprächsinhalt.

Die herausragenden Spielerinnen von Bad Aibling sind die Amerikanerin Lindsay Sherbert (21,6 Punkte pro Spiel), die auch eine starke Dreier-Quote von 45 Prozent hat, und Jessica Höötmann (16,7). Zweistellig punkten auch noch Christina Schnorr (11,5) und Lena-Marie Bradaric (11,0).

Bleibt zu hoffen, dass die BG-Ladies nicht nur nach Bayern fahren, um sich eine weitere herbe Packung wie am vergangenen Sonntag gegen Hannover in der Meisterschaft abzuholen – und sich bei den Fireballs die Finger verbrennen. (haz/gsd) Foto: zje-nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.