Veilchen Ladies setzen auf Sieg bei Schlusslicht

Göttingen. Die einen kämpfen um die Playoffs, die anderen gegen den Abstieg: So ist sowohl für die Frauen der BG 74 Göttingen in der 2. Basketball-Bundesliga als auch für die RheinStars Köln ein Sieg heute (19 Uhr) dringend nötig.

Mit dem hart erkämpften 69:65 gegen Braunschweig sind Stimmung und Selbstbewusstsein der Veilchen Ladies wieder gestiegen. Auch US-Girl Rikiesha Bryant scheint wieder Aufwärtstendenz zu zeigen, sie überzeugte gegen die Eintracht mit einer konzentrierten Leistung, was die gute kämpferische Einstellung der übrigen BGerinnen nicht schmälern soll.

Das Hinspiel gegen Aufsteiger Köln gewannen die Göttingerinnen 61:46 mit 29 Punkten und 15 Rebounds von Bryant. Dennoch warnt BG-Trainerin Jennifer Kerns vor den RheinStars: „Köln wird jeden Strohhalm ergreifen, um noch den Klassenerhalt zu schaffen.“ Die Veilchen Ladies haben es jetzt wieder in der eigenen Hand, die Playoffs zu erreichen.

Die tragenden Säulen bei den Kölnerinnen sind die junge Paulina Körner und die 31-jährige MaxCean Mebane unter dem Brett sowie die ehemalige Bundesliga-Spielerin Franziska Worthmann (199 Punkte, 34 Dreier), team-intern die erfolgreichste Scorerin. Mit einem Sieg in Köln können die Veilchen Ladies im besten Fall sogar auf den zweiten Platz vorrücken – wenn auch die Konkurrenz, die gegeneinander antritt, mitspielt. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.