Wahnsinn geht weiter: BG in der Pokal-Qualifikation dabei!

Johan Roijakkers

Göttingen. Einen Tag nach dem Hitchcock gegen Bayreuth ging der Wahnsinn bei der BG am Samstagabend weiter!

Völlig überraschend haben sich die Veilchen jetzt auch noch für die Pokal-Ausscheidung qualifiziert – als Aufsteiger!

Zu verdanken haben das Roijakkers-Team dies ratiopharm Ulm und den Löwen Braunschweig. Ulm gewann am Samstagabend sein Spiel beim MBC mit 86:82, Braunschweig schlug zuvor die Artland Dragons 89:79. Das war die Voraussetzung für die Teilnahme an den drei Quali-Spielen, deren jeweilige Sieger beim BBL-Pokal-Final-Four in Oldenburg dabei sind. Der Gastgeber startet automatisch in dieser Endrunde.

Und so hat es die BG geschafft: Die Göttinger profitierten ihrerseits vom Sieg gegen Bayreuth. Weil Oldenburg am 11./12. April Gastgeber ist, werden alle Spiele gegen die Baskets herausgerechnet und eine Tabelle mit 17 Teams erstellt. Also: Die BG-Pleite gegen Oldenburg (30. Dezember) wurde gestrichen – so hat die BG 16:16 Punkte (statt aktuell 16:18). Ebenso nicht gewertet wird der Artland Dragons-Sieg gegen Oldenburg – so hat Quakenbrück nur 14:18-Zähler (statt aktuell 16:18). Auch Frankfurts Sieg gegen Oldenburg wird herausgerechnet.

Somit ist die BG, nur was die Extra-Pokal-Tabelle der BBL anbelangt, Erstliga-Sechster – und damit als letzter Starter dabei. Der Gegner (Berlin, München, Bamberg, Ulm oder Bonn) wird am nächsten Samstag beim All-Star-Tag in Ulm ausgelost. Gespielt wird am 18. Februar. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.