Revanche am Sonntag

Weiter Richtung Playoffs? BG-Ladies erwarten Braunschweig

+
Gegnerischen Korb im Blick: Göttingens Mayka Pilz (am Ball) setzt sich im Hinspiel gegen Braunschweigs Brittany Obi-Tabot (vorn) durch und hofft auf eine erfolgreiche Revanche.

Göttingen. Revanche ist für die BG 74 Veilchen Ladies am Sonntag um 16 Uhr in der Sporthalle am FKG angesagt.

Gast des Teams von Trainer Ondrej Sykora in der zweiten Basketball-Bundesliga ist die Eintracht aus Braunschweig, die das Hinspiel mit 76:70 gewann und damit den Göttingerinnen eine schmerzhafte Niederlage zufügte.

Nun aber sind die Vorzeichen ganz andere. Während die BG 74 eine blendende Ausgangsposition mit Blick auf das Erreichen der Playoffs besitzt – Göttingen steht auf dem dritten Tabellenplatz – und erst ein Mal zuhause verloren hat, stehen die Braunschweigerinnen mächtig unter Druck. Vier Punkte fehlen der Eintracht zu Playoff-Rang vier und auch eben vier Punkte auf die Veilchen Ladies.

„Wir haben im Hinspiel zwar letztlich aufgrund unserer hohen Foulbelastung und den daraus resultierenden Freiwürfen verloren. Aber Braunschweig ist ein Gegner, der jedes Team in dieser Liga schlagen kann“, warnt Sykora davor, diesen Gegner an der 70:76-Niederlage vor einer Woche beim Tabellenzehnten Grünberg zu messen. Auffällig bei den Ostniedersachsen allerdings ihre Unbeständigkeit.

Eintracht sehr unbeständig

Indes steht mit der US-Amerikanerin Sade Jackson die zweitbeste Werferin mit 17,4 Punkten im Durchschnitt pro Spiel in den Reihen des Tabellenfünften. Besser in dieser Liga ist nur Göttingens Spielmacherin Monique Smalls, die es auf 19,1 Punkte im Schnitt pro Spiel bringt. Hinter den beiden reiht sich als drittbeste Punktesammlerin mit Centerin Brittany Obi-Tabot eine weitere Braunschweigerin ein. Die beiden gilt es für die BGerinnen, sie weitgehend aus dem Spiel zu nehmen. Routine für die Eintracht bringt Suska Berger mit, die auch schon einmal für Göttingen auf Korbjagd gegangen ist. Aufgrund des sehr engen Kaders, der häufig nur aus acht Spielerinnen besteht, hat Braunschweig Britta Hueske-Böcher reaktiviert.

Doch bange machen gilt nicht für die Veilchen Ladies, die nach ihrem optimalen Start ins neue Jahr mit Siegen gegen Wuppertal und in Hagen sich ein Polster auf Rang fünf geschaffen haben und somit gegen Braunschweig als Favoriten gelten. Mit einem Sieg will sich das BG 74-Team auch einstimmen auf die Partie eine Woche später. Denn da geht es zum souveränen Spitzenreiter Osnabrück, der zweifellos auf Revanche sinnt aufgrund seiner Niederlage in Göttingen im Hinspiel.

War die Zielsetzung der Göttingerinnen für diese Saison, sich in der zweiten Liga zu konsolidieren, so muss nach den bisher gezeigten Leistung offen das Erreichen der Playoffs angesprochen werden, alles andere wäre Understatement. (wg/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.