Basketball-Bundesligen

Wichtiges „Sixpack“ für die BG Göttingen

Mit seinem krachenden Dunk zum 98:94 wieder unter den Top10 bei MagentaSport: Göttingens Aubrey Dawkins (li.) gegen Bonns Alex Hamilton.
+
Mit seinem krachenden Dunk zum 98:94 wieder unter den Top10 bei MagentaSport: Göttingens Aubrey Dawkins (li.) gegen Bonns Alex Hamilton.

Erleichterung bei den beiden Profi-Basketball-Teams in Göttingen nach der Rücknahme der „Ruhetage“ über Ostern durch die Politik in Berlin. Bei den Frauen der flippo Baskets BG 74 Göttingen hatte man sich schon über eventuelle Ausweichtermine Gedanken gemacht.

Das einzige Heimspiel in dieser Best-of-3-Serie bleibt nun wie geplant am Ostersamstag um 19 Uhr in der FKG-Halle. „Notfalls hätten wir dieses Spiel auf den kommenden Mittwoch vorgezogen“, sagte Baskets-Geschäftsführer Richard Crowder am Mittwoch gegenüber der HNA.

Wenn es nach Spielen 1:1 stehen würde, wird die entscheidende dritte Partie nun ebenso wie geplant am Ostermontag um 19 Uhr wieder in Marburg ausgetragen. Als Alternative wäre der Dienstag oder Mittwoch nach Ostern in Frage gekommen.

Sechs Spiele in 18 Tagen

Bei den BG-Männern kann die Entscheidung über den Klassenerhalt in diesen sechs Spielen fallen – ein Sixpack zur Rettung?

. Sa., 27.3. in Vechta: Mit drei Siegen in zwölf Spielen ist die Heimbilanz der Rastamänner sehr überschaubar. Für das Team von Coach Thomas Päch dürfte diese Partie schon „Endspiel-Charakter“ besitzen. Entsprechend motiviert wird die Mannschaft gegen die BG zu Werke gehen. In Göttingen gewann Vechta nach Verlängerung 102:90.

. Di., 30.3. gegen Chemnitz: Der erste Auftritt der „Niners“ bei der BG. Der sächsische Aufsteiger hat sehr unterschiedliche Ergebnisse vorzuweisen: Zuhause Bamberg und München geschlagen, aber auch herbe Pleiten: 61:83 zuhause gegen Bayreuth, 60:96-Abfuhr in Ludwigsburg. Das Hinspiel gewann die BG 103:99 n.V.

. Mo., 5.4., gegen Ludwigsburg: Gegen Ex-BG-Coach John Patricks Schwaben-Pfeile (zehn von zwölf Auswärtsspielen gewonnen) dürfte kaum etwas drin sein. Den Saisonauftakt bei den MHP Riesen vergeigte die BG mit 73:100. Die Frage ist: Wie geht man diese Partie an? Volle Veilchen-Power oder „dosierter Einsatz“ für...

. Mi., 7.4. gegen Gießen: Bei den Hessen in der Sporthalle Ost kam die BG zuletzt meistens besser klar als in eigener Halle. Das Hinspiel gewann die BG bei den Hessen 92:90.

. So., 11.4. gegen Würzburg: Achtung: Die Mainfranken holten nach den Top-5 die meisten Auswärtssiege mit sieben Erfolgen in 13 Partien. Die Heimbilanz ist dagegen desaströs mit nur einem Sieg in zehn Spielen. Das Hinspiel gewann die BG 87:82.

. Di., 13.4. in Weißenfels: Auswärts beim MBC lief es für die Veilchen zuletzt gefühlt besser als zuhause. Das Hinspiel verlor die BG zuhause 85:93.

Danach folgen noch fünf Spiele, vier davon gegen Playoff-Kandidaten: In Bamberg, in Oldenburg, gegen München, in Hamburg und zum Schluss gegen Bayreuth. Da sollten die Punkte zum Klassenerhalt schon vorher im Sack sein.  (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.