Basketball-Bundesliga: Gegen Frankfurt muss im zweiten Spiel ein Sieg zum 1:1 her

Heute gilt es: BG will den Serien-Ausgleich

Göttingen. Heute gilt’s ohne Wenn und Aber! Wenn sich ab 20 Uhr in der Kasseler Rothenbachhalle im zweiten Playoff-Viertelfinale um die deutsche Basketball-Meisterschaft die BG Göttingen und die Frankfurt Skyliners gegenüberstehen, muss ein Sieg her.

So könnte die BG im Modus „best of five“ zumindest noch ein zweites Heimspiel (am 11. Mai in der Lokhalle) erzwingen.

Ein Sieg „wäre für uns und unsere Fans sehr gut“, meint BG-Spieler Jermain Raffington. Andernfalls hätten die Frankfurter den ersten Satzball errungen, könnten am kommenden Sonntag (15 Uhr) in der heimischen Ballsporthalle alles klar machen für Halbfinale.

So weit wollen es die Veilchen mit ihrem Trainer John Patrick aber nicht kommen lassen. „Wenn wir in Spiel zwei mehr Kontrolle in der Offense zeigen und besser Freiwürfe treffen, haben wir eine Chance auf den Sieg. Wir müssen in diesen Bereichen ein paar Nachjustierungen vornehmen“, sagt denn auch Patrick. In Frankfurt hatten die Veilchen gezeigt, dass der nach der Hauptrunde platzierte Tabellenzweite zu packen ist. 36 Minuten hatten die Göttinger dagegengehalten, ehe in den letzten vier Minuten die Konzentration schwand.

Wood in den Griff kriegen

So wie im ersten Spiel wollen die Gastgeber Frankfurts Spielmacher DaShaun Wood in den Griff kriegen. Der US-Amerikaner kam auf für ihn nicht überragende 13 Punkte. Sein Durchschnittswert pro Spiel liegt bei über 19 Punkten. Ärgerlich nur, dass Jimmy McKinney 20 Punkte warf. Auch ihn wollen die Göttinger in dessen Aktionsradius arg beschneiden.

Lesen Sie auch

Der Spielplan-Professor

Basketball-Playoffs: Verkehrte Welt in der Rothenbachhalle

Eine Umfrage in der offiziellen Facebook-Gruppe der BG Göttingen hatte gezeigt, was den an dieser Umfrage Beteiligten am wichtigsten ist, um gegen die Skyliners zu bestehen. 75 Prozent waren der Meinung, dass der entscheidende Faktor der Heimvorteil sei im Spiel zwei. Wir brauchen eine große Fan-Unterstützung in Kassel“, appelliert Patrick noch einmal an alle Basketball-Fans, heute den Weg nach Nordhessen auf sich zu nehmen und die BG lautstark zu unterstützen. Und BG-Geschäftsführer Marc Franz unterstreicht noch einmal nachhaltig die Wertigkeit eines Sieges heute in Rothenbachhalle: „Jetzt ist die wichtigste Zeit des Jahres gekommen. In Spiel zwei geht es für uns nun um alles!“

Siege gegen Spitzenteams

Vieles spricht dafür, dass die Veilchen es packen können. „In großen Spielen haben wir bisher immer unsere Topleistung abgerufen“, sagt Raffington. Erinnert sei an die Siege in der Hauptrunde gegen den Spitzenreiter nach der Hauptrunde, die Brose Baskets Bamberg oder auch gegen Alba Berlin. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.