2. Basketball-Bundesliga: Höchster Saisonsieg für die Veilchen Ladies beim 84:33

BG wirft Grünberg aus der Halle

Im Dribbel-Duell: Göttingens Birte Bencker (re.) gegen Grünbergs Ex-Göttingerin Jenny Crowder. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Neunter Heimsieg für die Veilchen Ladies in Serie – die Zweitliga-Frauen der BG 74 Göttingen sind auf dem Weg zu Platz eins auch von den Bender Baskets Grünberg nicht zu stoppen gewesen. Die Mannschaft von Trainer Ondrej Sykora sprühte gegen die Mittelhessinnen gestern nur so vor Spielfreude und fuhr einen völlig ungefährdeten 84:33 (43:12)-Sieg ein. 51 Punkte Differenz – so hoch gewannen die Göttingerinnen in dieser Saison noch nie!

„Ich bin stolz und glücklich“, meinte BG-Coach Sykora. „Der Teamgeist war wieder am wichtigsten, die Team-Chemie stimmt. Die zweite Halbzeit war schon die Vorbereitung auf das letzte Vorrunden-Heimspiel gegen Neuss am nächsten Sonntag.“

Dass ein(e) Crowder am Ende gewinnen würde, stand schon vorher fest. Richard Crowder war dabei in einem Gewissenkonflikt: Der Geschäftsführer der Veilchen Ladies UG drückte natürlich seinem Team die Daumen – aber auch seiner Tochter Jenny, die für Grünberg spielt. „Ich hoffe, wir gewinnen“, legte sich Crowder dann aber doch für die Göttingerinnen fest.

Und die ließen daran auch überhaupt keinen Zweifel aufkommen. US-Powerfrau Monique Smalls legte den Baskets den ersten Korb in die Reuse – und danach ging das BG 74-Feuerwerk los. Nach fünf Minuten hieß es 12:3 für die Veilchen Ladies, die immer wieder auf ihre Offensiv-Rebounds und damit ihren zweiten Chancen vertrauen konnten. Doch die Defensive stand wieder wie ein Bollwerk. Bemerkenswert: Die BG ließ im ersten Viertel keinen Feldkorb der Grünbergerinnen zu, die sieben Zähler resultierten allein aus Freiwürfen. Stark verteidigt, Veilchen Ladies!

Und auch im zweiten Viertel änderte sich wenig. Das Sykora-Team bestimmte eindeutig das Geschehen, erst nach 11:45 Minuten gelang Grünberg der erste Feldkorb, dem Jenny Crowder dann den ersten Gäste-Dreier folgen ließ zum 12:35 aus Baskets-Sicht. Die BG 74 ließ den Ball prima rotieren, zudem versenkten Fee Zimmermann und Johanna Hirmke auch jeweils einen Dreier.

BG 74: Jones 19, Thüring 2, Pilz 5, Hirmke 15/davon 4 Dreier, Polonyiova 4, Dobroniak 4, Bencker 9, Wenke 2, Smalls 17, Lücken, Zimmermann 7/2.

Beste Werferin Grünberg: Rodefeld 12. (gsd)

Von Helmut Anschütz

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.