Basketball: Zwei BGer spielen für ihre Länder

WM-Quali: Lockhart und Williams dabei

Setzt wieder auf den BGer: Nationaltrainer Henrik Rödl (links) und Göttingens Dominic Lockhart. Foto: dpa

Göttingen. Während sich die BG Göttingen auf das Abstiegsduell gegen Tübingen am 3. März vorbereitet, fehlen Trainer Johan Roijakkers mit Dominic Lockhart und Leon Williams zwei wichtige Spieler. Das Veilchen-Duo ist am Wochenende in Qualifikationsspielen zur Basketball-WM in China dabei: Lockhart bei der deutschen Nationalmannschaft, Williams bei der niederländischen.

Lockhart (23) spielt mit dem deutschen Team am Freitag (19.30 Uhr, live bei Telekom Sport) in Frankfurt gegen Serbien. Das zweite Match steigt am Sonntag (16 Uhr) in Tiflis gegen Georgien. Für den BGer werden es die Länderspiele drei und vier unter der Regie von Bundestrainer Henrik Rödl. Besonders freut sich Lockhart auf die Partie in der Frankfurter Fraport-Arena, wo auch die Skyliners in der Bundesliga antreten. In seine Heimatstadt Wetzlar ist es nicht weit, so werden Familie, Freunde und Bekannte beim bereits mit über 5000 Zuschauern ausverkauften Spiel sein. Das deutsche Team führt die Gruppe G ebenso wie Georgien mit zwei Siegen an. Lockhart: „Meine Mutter und meine beiden Brüder mit ihren Familien sind dabei. Samstag fliegen wir nach Georgien.“

Williams spielt mit dem holländischen Team am Freitag in Treviso gegen Italien und am Montag in Zadar gegen Kroatien. (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.