Basketball-Bundesliga

Zu Roijakkers’ Start: Bamberg feuert Geschäftsführer

+
Abschied mit Geschenkkorb: Ex-BG-Coach Johan Roijakkers, Athletiktrainer Domenik Theodorou, Co-Trainer Hylke van der Zweep und Geschäftsstellen-Mitarbeiterin Katja Brunn er (von links). 

Basketball-Bundesligist Brose Bamberg hat sich von Geschäftsführer Arne Dirks getrennt – gerade zu dem Zeitpunkt, als Johan Roijakkers seinen Wechsel von der BG Göttingen zu den Franken klar gemacht hat.

Die Zusammenarbeit werde „aus persönlichen Gründen“ ab sofort beendet, teilte der Klub mit. Für Roijakkers ein ungewöhnlicher Auftakt in Bamberg.

Zuvor hatte das Fachmagazin „BIG - Basketball in Deutschland“ darüber berichtet. Nachfolger wird bis auf weiteres Philipp Galewski, der von 2014 bis 2018 bereits beim Liga-Konkurrenten medi Bayreuth tätig war. Zuletzt arbeitete Galewski bei der Firma Brose, die dem mächtigen Bamberger Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Stoschek gehört. Der Verein will am Dienstag in einer Pressekonferenz über die aktuellen Entwicklungen berichten.

Mitte Mai hatten die Bamberger mitgeteilt, dass sich Stoschek mit seiner Brose Unternehmensgruppe zum 1. Juli als Gesellschafter zurückzieht, um den Weg für neue Gesellschafter frei zu machen. Wenig später vollzog Stoschek, der mit seiner Automobilzulieferer-Firma von der Auto- und Corona-Krise gleich doppelt betroffen ist, aber wieder einen Rückzieher und ist damit weiterhin der starke Mann bei den Franken.

Beim Finalturnier der Basketball-Bundesliga waren die Bamberger im Viertelfinale ausgeschieden. Danach trennte sich der Klub von Trainer Roel Moors. Neuer Chefcoach des neunmaligen deutschen Meisters wird Johan Roijakkers, der zuvor acht Jahre die BG Göttingen trainierte.

Stiller Abschied

Der Niederländer hat sich inzwischen schon aus Rosdorf, wo er wohnte, verabschiedet. Der Umzug ohne Möbel ging bereits am Montag vonstatten mit zwei Bamberger Transportern, die auch die Kisten von Co-Trainer Hylke van der Zweep und Athletikcoach Domenik Theodorou mitnahmen. Ein stiller Abschied ganz Roijakkers-like aus Göttingen nach acht Jahren, nachdem man sich am vergangenen Samstag noch in einem kleinen Kreis getroffen hatte.

Weiter mit Krombacher

Unterdessen setzen die Krombacher Brauerei und die BG Göttingen ihre Kooperation für weitere drei Jahre fort, die bereits seit 13 Jahren vertrauensvoll besteht. Damit bleibt Krombacher bis mindestens 2023 Haupt-Partner der Veilchen. Sobald Besucher die Heimspiele wieder besuchen dürfen, können sie auch weiterhin Krombacher-Produkte in der Sparkassen-Arena in Göttingen genießen. Darüber hinaus werden verschiedene Aktivitäten für eine lebendige Partnerschaft sorgen. Eine werbliche Präsenz in der Halle und auf den Kanälen der BG rundet das Sponsoringpaket ab.

„Wir wollen dem Klub weiterhin ein starker und verlässlicher Partner sein und auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten ein Zeichen setzen, dass wir an der Seite der Veilchen stehen. Wir freuen uns mit Klub und Fans, die Veilchen nach der pandemie-bedingten Zwangspause nun auch wieder spielen zu sehen“, sagt Ralf Kleinhans, Krombacher Gebietsverkaufsleiter Gastronomie.

BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen zeigt sich ebenfalls glücklich über die Fortsetzung der Zusammenarbeit: „Es sind momentan keine einfachen Zeiten. Umso mehr sind wir auf die Unterstützung unserer Sponsoren angewiesen. Die Solidarität von Krombacher bedeutet uns sehr viel.“ dpa/haz-gsd/nh Foto: David Ebener/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.