Basketball: 93:64 gegen UBC, 61:59 gegen Jena

BG mit zwei Siegen in den Geheim-Tests

Raymond Sykes

Göttingen. Mit zwei Siegen begann die BG Göttingen ihr Vorbereitungsprogramm auf die fünfte Saison in der Basketball-Bundesliga. Gestern gab es ein 93:64 (46:37) gegen Pro B-Zweitligist UBC Tigers Hannover, am Freitag hatten die Veilchen Pro A-Zweitligist Science City Jena 61:59 geschlagen.

Trotz knapp 30 Punkten Vorsprung war Chefcoach Stefan Mienack gestern nicht ganz zufrieden. „Es gibt noch eine Menge Raum zur Verbesserung“, richtete BG-Sprecher Björn-Lars Blank aus. Zweistellig trafen gegen Hannover Nico Adamczak, Louis Dale (beide 15), Raymond Sykes (14), Josh Slater (13) sowie Philip Noch und Paris Horne (je 10).

Im ersten Test kamen die Veilchen am Freitag ohne die angeschlagenen Roberto Mafra und Marco Grimaldi zu einem 61:59 (38:21)-Sieg gegen Jena. „Alle haben ihre Einsatzzeit bekommen, wir haben viel ausprobiert“, berichtete Mienack. „Das war ein guter Test, eine gute Basis, auf der wir weiter aufbauen können. Wir haben aber auch noch sehr viel zu tun.“ Insgesamt habe seine Mannschaft schon gut verteidigt. Im Angriff müsse man allerdings noch besser kombinieren.

Auch Sportdirektor Jan Schiecke fand die erste Halbzeit gegen Jena „solide“. Nach dem klaren Vorsprung zur Pause habe aber die Konzentration nachgelassen - kein Wunder nach der ersten harten Trainingswoche. Schiecke: „Grundsätzlich muss man das erste Spiel positiv bewerten. Als es eng wurde, haben wir in der Offensive die Nerven bewahrt.“ Topscorer war Louis Dale, der einzig verbliebene Akteur aus der vergangenen Saison, mit 19 Punkten, gefolgt vom neuen Center und „Rastamann“ Raymond Sykes (17). Danach blieb die Punkteverteilung im einstelligen Bereich. (haz/gsd) Foto: Jelinek

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.