Belastung zu hoch

Biathlon-Ass Dahlmeier verteidigt Renn-Verzicht in Oberhof

+
Laura Dahlmeier lässt in Oberhof den Sprint aus. Foto: Filip Singer

Oberhof (dpa) - Deutschlands beste Biathletin Laura Dahlmeier hat ihren Verzicht auf zwei der drei Rennen beim Heim-Weltcup in Oberhof verteidigt.

"Ich muss ganz einfach mit meinen Kräften haushalten. Ich bin in meiner Laufbahn ganz selten drei Weltcups am Stück gelaufen wie zuletzt im Dezember, und da war die Belastung viel höher als gedacht", sagte die Weltcup-Gesamtführende dem "Freien Wort".

Dahlmeier, die in diesem Winter schon drei Rennen gewann, lässt in Oberhof den Sprint am Freitag (14.15 Uhr) aus und fehlt damit auch tags darauf in der Verfolgung. Sie wird nur am Sonntag im Massenstart dabei sein. In der kommenden Woche auf ihrer Heimstrecke beim Weltcup in Ruhpolding zu fehlen, "geht nicht", sagte Dahlmeier. Auch beim letzten Weltcup vor der WM in Antholz muss sie laufen, weil ihr sonst die Wettkämpfe mit Blick auf den WM-Start am 9. Februar in Hochfilzen fehlen.

Dass sie nun das Gelbe Trikot der Weltcup-Gesamtführenden verlieren könnte, kalkuliert die Verfolgungs-Weltmeisterin ein. "Natürlich schiele ich auch auf das Gelbe Trikot und der Verzicht ist auch etwas gepokert. Doch jeder Athlet hat ja zwei Streichergebnisse", sagte Dahlmeier. Und abgerechnet werde sowieso erst am Saisonende.

Rennkalender

Weltcup Oberhof

Facebook Dahlmeier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.