1. Startseite
  2. Sport

Biathlon: Herrmann-Wick haut alles weg und holt sich den Sieg

Erstellt:

Von: Tobias Ruf

Kommentare

Denise Herrmann-Wick
Biathlon: Denise Herrmann-Wick traf alle Scheiben in Hochfilzen! © Roman Koksarov/AP/dpa

Der Weltcup 2022/23 im Biathlon wurde am Donnerstag fortgesetzt. In Hochfilzen wurde der Sprint der Damen gelaufen. Denise Herrmann-Wick zeigte eine überragende Vorstellung und feierte den ersten Saisonsieg für das deutsche Team.

Hochfilzen - Die zweite Station im Biathlon Weltcup 2022/23 steht an. In Hochfilzen werden sechs Rennen an vier Tagen gelaufen. Den Anfang machten am Donnerstag die Damen im Sprint. Denise Herrmann-Wick ließ die Konkurrenz hinter sich, die restlichen DSV-Damen hatten Probleme am Schießstand.

Denise Herrmann-Wick hat den Biathlon-Sprint in Hochfilzen gewonnen und damit den ersten Saisonsieg für die deutschen Biathleten eingefahren.

Biathlon in Hochfilzen: Herrmann-Wick trifft alles und glänzt auf der Strecke

Im Sprint über 7,5 Kilometer bei je zwei Schießeinlagen blieb die Olympiasiegerin ohne Strafrunde, überzeugte erneut auf der Strecke und setzte sich klar vor Marketa Davidova aus Tschechien und Julia Simon aus Frankreich durch.

Bei guten Bedingungen schossen alle Mitfavoritinnen mindestens einen Fehler, nur Herrmann-Wick kam fehlerfrei durch. Die Ergebnisse des Sprints sind gleich von doppelter Bedeutung, sie wird den Verfolger am Sonntag eröffnen. Im Gesamtweltcup schiebt sich Herrmann-Wick auf den dritten Rang und führt den Sprintweltcup sogar an.

Biathlon in Hochfilzen: Preuß mit ordentlichem Comeback, Weidel und Schneider bestätigen Laufform

Franziska Preuß kam bei ihrem Comeback gut ins Rennen, liegend bleib sie fehlerfrei und war auch läuferisch konkurrenzfähig. Stehend schoss sie zwei Strafrunden, das warf sie aus den Top Ten.

Anna Weidel und Sophia Schneider schossen ebenfalls zwei Fehler, bestätigten aber ihre gute Laufform und lagen knapp vor Preuß. Mit gut 1:15 Minuten Rückstand geht das DSV-Trio am Samstag auf die Verfolgung nach Herrmann-Wick. Vanessa Voigt lag mit zwei Strafrunden zehn Sekunden hinter dem Trio, Juliane Frühwirt war trotz zweier fehlerfreien Schießeinlagen chancenlos.

Biathlon: Der Endstand im Ziel

1. Denise Herrmann-Wick (Deutschland)20:07.1 Minuten / 0 Strafrunden
2. Marketa Davidova (Tschechien)+ 18.1 / 1
3. Julia Simon (Frankreich)+ 20.1 / 1
22. Anna Weidel (Deutschland)+ 1:08.7 / 2
23. Sophia Schneider (Deutschland)+ 1:14.1 / 2
25. Franziska Preuß (Deutschland)+ 1:16.4 / 2
30. Vanessa Voigt (Deutschland)+ 1:25.1 / 2
40. Juliane Frühwirt (Deutschland)+ 1:39.7 / 0

Das komplette Ergebnis

Die Biathlon-Weltcup in Hochfilzen wird am Freitag fortgesetzt. Dann steht der Sprint der Herren auf dem Programm. Um 13:45 Uhr beginnt das Rennen, chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Biathlon: Der Sprint der Damen im Liveticker

Rennen: Wenn hier kein Wunder mehr geschieht, wird Herrmann-Wick dieses Rennen hier gewinnen!

Rennen: Weidel ist noch schneller und schiebt sich vor Schneider und Preuß. Juliane Frühwirt hat zwar alles getroffen, ist aber läuferisch weit zurück.

Rennen: Schneider kommt bei gleicher Fehleranzahl vor Preuß ins Ziel. Das spricht für die starke Laufform der jungen Deutschen.

Rennen: Unter tosendem Applaus der deutschen Fans kommt Denise Herrmann-Wick ins Ziel und geht klar an die Spitze.

Rennen: Auch Anna Weidel muss eine zweite Strafrunde laufen. Weidel und Schneider bestätigen aber ihre gute Laufform, das ist ein positives Zeichen.

Rennen: Sophia Schneider hat unterdessen ihre zweite Strafrunde geschossen und geht als 17. zurück auf die Strecke. Lisa Theresa Hauser geht als Fünfte zurück ins Rennen.

Rennen: Es geht völlig dahin für Lampic, sie schießt drei Strafrunden. Das Podest kann Herrmann-Wick fast schon verbuchen, der Sieg rückt näher.

Rennen: Annamarija Lampic aus Slowenien ist derzeit die Hauptkonkurrentin von Herrmann-Wick. Lampic kommt aus dem Langluaf und ist hier super schnell unterwegs.

Rennen: Denise Herrmann-Wick meine Damen und Herren! Das sind wieder fünf Treffer und die klare Führung nach dem zweiten Schießen! Sie ist klar auf Podestkurs und kann hier sogar gewinnen.

Rennen: Denise Herrmann-Wick kommt zum zweiten Schießen. Sie ist die einzig verbliebende Podestkandidatin aus deutscher Sicht.

Rennen: Preuß ist beim zweiten Schießen. Die ersten drei Scheiben fallen, dann macht sie zwei Fehler. Das ist bitter.

Rennen: Lisa Theresa Hauser, Siegerin des Sprints von Kontiolahti, macht auch einen Fehler. Die Slowenin Anna Maria Lampic setzt sich zunächst an die Spitze.

Rennen: Sophia Schneider setzt den letzten Schuss daneben, das ist eine Strafrunde und der 23. Rang nach dem ersten Schießen.

Rennen: Dorothea Wierer kommt zum zweiten Schießen. Sie liegt in aussichtsreicher Position, leistet sich aber auch eine Strafrunde.

Rennen: Auch Herrmann-Wick haut alle fünf Scheiben weg. Sie schiebt sich auf den dritten Rang. Preuß und Herrmann-Wick sind hier voll mit dabei.

Rennen: Was zeigt uns Preuß. Sie legt ein fehlerfreies Schießen hin und ist zunächst Sechste. Ein hervorragender Start in diese Saison. Und gleich kommt dann Herrmann-Wick.

Rennen: Lisa Vittozzi schießt liegend gleich zwei Strafrunden. Viele der Mitfavoritinnen haben Probleme hier beim Schießen.

Rennen: Davidova macht stehend einen Fehler. Dorothea Wierer geht nach einem fehlerfreien Liegendschießen auf den dritten Rang. Gleich kommt Preuß an den Schießstand.

Rennen: Vanessa Voigt ist beim zweiten Schießen. Auch sie schießt eine zweite Strafrunde. Das ist doppelt bitter, die heutigen Rückstände werden mit in den Verfolger am Samstag genommen.

Rennen: Julia Simon hat am Sonntag die Verfolgung gewonnen, die Französin bleibt liegend fehlerfrei und reiht sich vorne ein.

Rennen: Hanna Öberg macht auch stehend einen Fehler. Das wird wohl nicht fürs Podium ausreichen, zwei Strafrunden sind zu viel heute.

Rennen: Topfavoritin ist Elvira Öberg. Die Schwedin schießt aber auch eine Strafrunde. Läuferisch kann sie diese kompensieren, im Stehendschießen muss sie aber fehlerfrei bleiben.

Rennen: Lisa Vittozzi, Trägerin des Gelben Trikots, ist gestartet. Ihr folgen dann gleich Franziska Preuß und Denise Herrmann-Wick.

Rennen: Ingrid Landmark Tandrevold aus Norwegen trifft alles und geht hinter der Tschechin Marketa Davidova auf den zweiten Rang.

Rennen: Für Voigt ist im Sprint ein fehlerfreies Schießen Grundvoraussetzung für ein Top-Ten-Resultat. Das wird ein echter Kraftakt heute.

Rennen: Jetzt ist auch Vanessa Voigt beim Liegendschießen. Sie muss eine Strafrunde laufen und hat auf der Strecke schon recht viel verloren.

Rennen: Hanna Öberg kommt an den Schießstand. Sie beginnt mit einer Strafrunde, das ist kein idealer Start für die Mitfavoritin.

Rennen: Öberg legt gleich richtig los, sie gehört zu den stärksten Läuferinnen des Feldes. Gleich kommen die ersten Damen an den Schießstand.

Rennen: Vanessa Voigt ist gestartet. Sie muss heute neben einem guten Schießen und einer guten Laufleistung auch ihre Zeit am Schießstand reduzieren, wenn sie unter die besten Zehn kommen will.

Rennen: Das Rennen ist eröffnet. Zunächst muss jede Athletin 2,5 Kilometer laufen. Dann geht es zum Liegendschießen. Nach der zweiten Runde über 2,5 Kilometer folgt das Stehendschießen. Dann geht es auf die Schlussrunde, die ebenfalls 2,5 Kilometer lang ist.

Vor dem Rennen: Elisa Gasparin aus der Schweiz wird das Rennen gleich eröffnen. Dann kommt schon Hanna Öberg und kurz danach Vanessa Voigt.

Vor dem Rennen: Die Sonne strahlt über Hochfilzen, die Bedingungen sind ideal.

Vor dem Rennen: 99 Damen sind am Start. 7,5 Kilometer muss jede Athletin absolvieren, zweimal geht es an den Schießstand. Dort wird jeder Fehler mit einer Strafrunde sanktioniert.

Vor dem Rennen: Schauen wir auf die Startnummern der Favoritinnen. Hanna Öberg hat die 2, Elvira Öberg die 15, Julia Simon die 19, Dorothea Wierer die 24 und Lisa Vittozzi die 26.

Vor dem Rennen: Gehen wir also rein in diesen Sprint und müssen von Beginn an ganz genau hinschauen. Vanessa Voigt geht mit der Startnummer 5 ins Rennen. Ihr folgen aus deutscher Sicht Franziska Preuß mit der 29, Denise Herrmann-Wick mit der 32, Sophia Schneider mit der 38, Juliane Frühwirt mit der 42 und Anna Weidel mit der 44.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zum Biathlon heute in Hochfilzen. Wir sehen gleich den Sprint der Damen.

Biathlon heute im Liveticker: Der Vorbericht zum Rennen

Die deutschen Biathlon-Damen nehmen das erste Rennen in Tirol mit großem Selbstvertrauen und endlich wieder in voller Stärke in Angriff. Zu sechst geht es in den Sprint über 7,5 Kilometer, bei dem jede Athletin zweimal an den Schießstand muss.

Biathlon heute im Liveticker: Preuß kehrt in die Mannschaft zurück

Franziska Preuß, die beim Start in die neue Biathlon-Saison im finnischen Kontiolahti aus gesundheitlichen Gründen passen musste, kehrt ins Team zurück und könnte in ihrem ersten Rennen gleich für Furore sorgen.

Preuß ist eine ausgewiesene Sprintspezialistin, ihre läuferische Stärke kann sie in der lauflastigen Disziplin voll ausspielen. Das gilt auch für Denise Herrmann-Wick, die im Sprint von Kontiolahti Sechste wurde und bei einer guten Schießleistung das erste Einzelpodest für die deutschen Biathlon-Damen in der Saison 22/23 einfahren könnte.

Biathlon heute im Liveticker: Schlagen Weidel und Schneider wieder zu?

Für eine große Überraschung im ersten Sprint des neuen Weltcups sorgten Anna Weidel und Sophia Schneider. Weidel ist als starke Schützin bekannt und fuhr mit dem fünften Rang ihr bestes Weltcupergebnis ein. Schneider überzeugte vor allen Dingen auf der Strecke und wurde starke Achte.

Beste DSV-Dame des Gesamtweltcups ist Vanessa Voigt. Um auch im Sprint ganz vorne zu landen, muss die Thüringerin ihre Schießzeit reduzieren. Juliane Frühwirt erwischte keinen guten Saisonstart. Sie muss sich deutlich steigern, wenn sie im Weltcupteam bleiben will.

Den Sieg im ersten Sprint des Biathlon-Weltcups 2022/23 sicherte sich Lisa Theresa Hauser aus Österreich. Sie geht mit der Führenden des Gesamtweltcups, Lisa Vittozzi aus Italien, und den Schwedinnen Linn Persson, Hanna Öberg und Elvira Öberg als Favoritin ins Rennen. Hier geht es zur Startliste

Marte Olsbu Roeiseland muss auf den Weltcup in Hochfilzen verzichten. Der Superstar aus Norwegen hat anhaltende gesundheitliche Probleme und wird 2022 keine Rennen mehr bestreiten.

So gehen die Biathlon-Damen ohne die beste Athletin der Vorsaison ins erste Rennen von Hochfilzen. Um 14:10 Uhr beginnt der Sprint, chiemgau24.de ist im Liveticker zum Biathlon mit dabei. Einen Tag nach den Damen greifen dann auch die Herren ins Geschehen ein. Zudem beginnt am Wochenende der IBU Junior Cup.

Quelle: chiemgau24.de

truf

Auch interessant

Kommentare