Weltcup in Pyeongchang

Biathlon: Fourcade gewinnt Verfolgung - Doll Achter

+
Martin Fourcade gewann das Verfolgungsrennen beim Biathlon Weltcup in Pyeongchang.

Pyeongchang - Martin Fourcade präsentiert sich weiter in starker Verfassung. Der Franzose gewann bei der Olympia-Generalprobe das Verfolgungsrennen vor Anton Schipulin.

Frankreichs Biathlon-Star Martin Fourcade hat bei der Olympia-Generalprobe in Pyeongchang/Südkorea das Verfolgungsrennen gewonnen. Der elfmalige Weltmeister, der mit Platz drei im Sprint am Donnerstag seinen sechsten Gesamtweltcup-Sieg in Serie vorzeitig perfekt gemacht hatte, lag nach fehlerfreiem Schießen 34,5 Sekunden vor Anton Schipulin (Russland) und 36,4 vor Sprint-Sieger Julian Eberhard aus Österreich.

Bester Deutscher war Sprint-Weltmeister Benedikt Doll (Breitnau/1:20,4 Minuten), der trotz zwei Fehlschüssen von Platz 20 auf acht vorlief. Erik Lesser (Frankenhain/1:35,8), dem im Sprint als Fünfter nur 4,9 Sekunden zum Podium gefehlt hatten, fiel nach drei Schießfehlern auf Rang 13 zurück.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.