Ausrufezeichen vor der WM

Biathlon-Weltcup: Peiffer gewinnt Sprint in Oslo

+
Arnd Peiffer traf am Schießstand alle Scheiben.

Oslo - Arnd Peiffer hat beim Biathlon-Weltcup in Oslo den Sprint gewonnen und drei Wochen vor dem WM-Start ein dickes Ausrufezeichen gesetzt.

Der Harzer blieb am Samstag über die 10 Kilometer im Schießen fehlerfrei und verwies nach einer packenden Schlussrunde den Weltcup-Spitzenreiter Martin Fourcade um 3,3 Sekunden auf Rang zwei. Andreas Birnbacher verpasste nach einem tadellosen Schießen Rang drei nur um 3,1 Sekunden und musste knapp dem Russen Anton Schipulin den Vortritt lassen.

Insgesamt zeigten die Schützlinge von Bundestrainer Mark Kirchner bei der WM-Generalprobe eine starke Mannschaftsleistung. Benedikt Doll lief mit Startnummer 100 und trotz einer Strafrunde auf Rang elf, Simon Schempp (2 Fehler) wurde 13. und Erik Lesser (1 Fehler) 14. Lediglich Daniel Böhm fiel als 30. (2 Fehler) etwas ab.

Drei Jahre musste Peiffer auf seinen siebten Weltcupsieg warten. Zuletzt hatte er in Oslo am legendären Holmenkollen in der Verfolgung gesiegt. Nach enttäuschenden Ergebnissen zu Saisonbeginn kommt der 27-Jährige aber immer besser in Fahrt. In Ruhpolding war er im Sprint schon Dritter geworden. „Ich habe gar nicht damit gerechnet. Es war cool“, sagte Peiffer der ARD.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.