Verfolgungsrennen am Sonntag

Biathlon-WM 2020: Herrmann holt erste Medaille, Peiffer überzeugt

+
Denise Herrmann bejubelt die erste Medaille für Deutschland

Die Biathlon-WM 2020 in Antholz wurde am Sonntag mit den Verfolgern der Frauen und Herren fortgesetzt. Dabei gab es die erste Medaille für das deutsche Team.

Antholz - Denise Herrmann hat in der Verfolgung der Frauen Silber geholt, die deutschen Herren hingegen verpassten erneut das Podest. 

Biathlon-WM 2020: Starke Herrmann holt erste Medaille

Der Knoten ist endlich geplatzt. Im vierten Rennen der Biathlon-WM 2020 hat Denise Herrmann die erste Medaille für das deutsche Team geholt. In der Verfolgung über 10 Kilometer holte die 31-Jährige die Silbermedaille.

Den Sieg sicherte sich die Lokalmatadorin Dorothea Wierer, die nur zehn Kilometer von Antholz entfernt aufgewachsen ist. Bronze ging an die Sprint-Weltmeisterin Marte Olsbu Roiseland aus Norwegen.

Biathlon-WM: Deutliche Steigerung am Schießstand

Herrmann zeigte sich auf der Strecke in Antholz läuferisch gewohnt stark und präsentierte sich im Verfolger am Schießstand stark verbessert. Bei vier Schießeinheiten schoss Herrmann nur drei Fehler. Wierer erlaubte sich nur einen Fehler und hatte im Ziel knapp zehn Sekunden Vorsprung auf Herrmann. Biathlon-WM in Antholz 2020: Alle Termine und Ergebnisse

Auch wenn Herrmann die Titelverteidigung im Verfolger verpasste, war sie nach dem Rennen sehr zufrieden. "Der fünfte Platz im Sprint hat mich richtig motiviert. Die Ausgangsposition war gut, ich habe konsequent gearbeitet und bin jetzt sehr glücklich", sagte eine strahlende Herrmann im Ziel. 

Biathlon-WM: Starke Leistung des deutschen Teams

Neben Herrmann konnte das gesamte deutsche Team im Verfolger überzeugen. Vanessa Hinz schoss nur einen Fehler und lief vom 14. auf den fünften Platz nach vorne. 

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Selfie bei der Siegerehrung: Die deutschen Herren nach dem Gewinn der Bronzemedaille in der Staffel.
Selfie bei der Siegerehrung: Die deutschen Herren nach dem Gewinn der Bronzemedaille in der Staffel. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Die deutschen Damen feiern Silber in der Staffel
Die deutschen Damen feiern Silber in der Staffel © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Martin Fourcade nimmt ein Bad in der Menge bei der Siegerehrung zur Staffel
Martin Fourcade nimmt ein Bad in der Menge bei der Siegerehrung zur Staffel © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Biathlon-WM: (von links) Karolin Horchler, Vanessa Hinz, Franziska Preuß und Denise Herrmann machen Freudensprünge nach dem Gewinn der Silbermedaille.
Biathlon-WM: (von links) Karolin Horchler, Vanessa Hinz, Franziska Preuß und Denise Herrmann machen Freudensprünge nach dem Gewinn der Silbermedaille. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Alexander Loginov (links) wird zur Dopingkontrolle begleitet. Der Russe ist bei dieser WM sehr umstritten.
Alexander Loginov (links) wird zur Dopingkontrolle begleitet. Der Russe ist bei dieser WM sehr umstritten. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Wladimir Drachew, Präsident des russischen Biathlon-Teams spricht vor dem Hotel, das die russischen Biathleten beherbergt, mit der Presse. Der russische Sprint-Weltmeister Loginow ist am Rande der Biathlon-Weltmeisterschaften in Antholz bei einer Doping-Razzia  von der italienischen Polizei verhört worden.
Wladimir Drachew, Präsident des russischen Biathlon-Teams spricht vor dem Hotel, das die russischen Biathleten beherbergt, mit der Presse. Der russische Sprint-Weltmeister Loginow ist am Rande der Biathlon-Weltmeisterschaften in Antholz bei einer Doping-Razzia  von der italienischen Polizei verhört worden. © picture alliance/Berit Roald/NTB scanpix/dpa
Das deutsche Team feiert Vanessa Hinz (Mitte)
Das deutsche Team feiert Vanessa Hinz (Mitte) © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Franzi Preuß (rechts) empfängt den ausgepowerten Erik Lesser im Ziel.
Franzi Preuß (rechts) empfängt den ausgepowerten Erik Lesser im Ziel. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Erik Lesser (links) und Franziska Preuß strahlen im Ziel nach Silber in der Single-Mixed-Staffel.
Erik Lesser (links) und Franziska Preuß strahlen im Ziel nach Silber in der Single-Mixed-Staffel. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Martin Fourcade verschießt im Einzel seinen letzten Schuss, schaut ungläubig, wird dennoch Weltmeister.
Martin Fourcade verschießt im Einzel seinen letzten Schuss, schaut ungläubig, wird dennoch Weltmeister. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Benedikt Doll kommt im Einzel als Zwölfter ins Ziel. Die deutschen Herren warten weiter auf die erste Medaille
Benedikt Doll kommt im Einzel als Zwölfter ins Ziel. Die deutschen Herren warten weiter auf die erste Medaille © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Vanessa Hinz jubelt über ihre Silbermedaille im Einzel
Vanessa Hinz jubelt über ihre Silbermedaille im Einzel © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Dorothea Wierer (Mitte) gewinnt Gold im Einzel und wird von Vize-Weltmeisterin Vanessa Hinz (links) und Marte Olsbu Roiseland auf dem Podest begleitet.
Dorothea Wierer (Mitte) gewinnt Gold im Einzel und wird von Vize-Weltmeisterin Vanessa Hinz (links) und Marte Olsbu Roiseland auf dem Podest begleitet. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Vanessa Hinz wird von ihrer Teamkollegin Denise Herrmann mit einem Wangenküsschen zur Silbermedaille beglückwünscht.
Vanessa Hinz wird von ihrer Teamkollegin Denise Herrmann mit einem Wangenküsschen zur Silbermedaille beglückwünscht. © Deutscher Skiverband - Facebook
Völlig ausgepowert liegt Franziska Preuß nach dem Einzel im Ziel.
Völlig ausgepowert liegt Franziska Preuß nach dem Einzel im Ziel. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Emilien Jacquelin (Mitte) feiert sein erstes WM-Gold mit dem Zweiten Johannes Thingnes Boe (links) und Alexander Loginov
Emilien Jacquelin (Mitte) feiert sein erstes WM-Gold mit dem Zweiten Johannes Thingnes Boe (links) und Alexander Loginov © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Denise Herrmann strahlt nach ihrer Silbermedaille im Verfolger
Denise Herrmann strahlt nach ihrer Silbermedaille im Verfolger © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Das Podest beim Verfolger der Damen: Dorothea Wierer (Mitte) holt den Titel, Denise Herrmann (links) Silber und Marte Olsbu Roiseland Bronze
Das Podest beim Verfolger der Damen: Dorothea Wierer (Mitte) holt den Titel, Denise Herrmann (links) Silber und Marte Olsbu Roiseland Bronze © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Denise Herrmann bejubelt die erste Medaille für Deutschland
Denise Herrmann bejubelt die erste Medaille für Deutschland © pict ure alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Marte Olsbu Roiseland (vorne) und Dorothea Wierer kämpfen beim letzten Schießen um den Titel.
Marte Olsbu Roiseland (vorne) und Dorothea Wierer kämpfen beim letzten Schießen um den Titel. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Das Podest der Herren im Sprint: Alexander Loginov (Mitte) holt den Titel vor Quentin Fillon Maillet (links) und Martin Fourcade.
Das Podest der Herren im Sprint: Alexander Loginov (Mitte) holt den Titel vor Quentin Fillon Maillet (links) und Martin Fourcade. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Benedikt Doll läuft unter einer beeindruckenden Kulisse
Benedikt Doll läuft unter einer beeindruckenden Kulisse © picture alliance/Matthias Schrader/AP/dpa
Philipp Horn glänzte bei seinem WM-Debüt mit dem achten Platz im Sprint.
Philipp Horn glänzte bei seinem WM-Debüt mit dem achten Platz im Sprint. © picture alliance/Matthias Schrader/AP/dpa
Sprint der Frauen: Marte Olsbu Roiseland (Mitte) gewinnt Gold vor Susan Dunklee (links) und Lucie Charvatova
Sprint der Frauen: Marte Olsbu Roiseland (Mitte) gewinnt Gold vor Susan Dunklee (links) und Lucie Charvatova © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Marte Olsbu Roiseland jubelt nach ihrem WM-Sieg im Sprint
Marte Olsbu Roiseland jubelt nach ihrem WM-Sieg im Sprint © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Lucie Charvatova aus Tschechien wird nach ihrem dritten Platz im Sprint vom tschechischen Team gefeiert.
Lucie Charvatova aus Tschechien wird nach ihrem dritten Platz im Sprint vom tschechischen Team gefeiert. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Mixed-Staffel: Norwegen (Mitte) feiert den Titel, Italien (links) holt Silber und Tschechien Bronze
Mixed-Staffel: Norwegen (Mitte) feiert den Titel, Italien (links) holt Silber und Tschechien Bronze © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Die norwegischen Fans sorgen für prächtige Stimmung
Die norwegischen Fans sorgen für prächtige Stimmung © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Dorothea Wierer aus Italien wird bei der Eröffnungsfeier bejubelt
Dorothea Wierer aus Italien wird bei der Eröffnungsfeier bejubelt © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Denise Herrmann wird von Journalisten umlagert
Denise Herrmann wird von Journalisten umlagert © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Es geht bunt zu auf den Tribünen von Antholz
Es geht bunt zu auf den Tribünen von Antholz © picture alliance/Joel Marklund/Bildbyran via ZUMA Press/dpa

Franziska Preuß verbesserte sich mit zwei Schießfehlern vom achten auf den siebten Platz. Karolin Horchler blieb sogar gänzlich ohne Fehler und arbeitete sich von Platz 23 auf 15 vor.

Im Medaillenspiegel macht Deutschland damit einen Sprung nach vorne, Norwegen führt. Das nächste Damen-Rennen findet am Dienstag statt, dann wird das Einzel über 15 Kilometer ausgetragen. Am Donnerstag steigt die Single-Mixed-Staffel, am Samstag die Staffel.

Biathlon-WM: Das Ergebnis der Verfolgung der Frauen

  1. Dorothea Wierer (Italien) 29:22.0 / 1 Strafrunde
  2. Denise Herrmann (Deutschland) +9.5 / 3
  3. Marte Olsbu Roiseland +13.8 / 3
  4. Hanna Öberg (Schweden) +22.3 / 2
  5. Vanessa Hinz (Deutschland) +26.8 / 1
  6. Ivona Fialkova (Slowakei) +35.7 / 2
  7. Franziska Preuß (Deutschland) +40.6 / 2
  8. Lisa Theresa Hauser (Österreich) +51.4 / 1
  9. Baiba Bendika (Lettland) +1:03.2
  10. Aita Gasparin (Lettland) +1:07.4 / 1

15. Karolin Horchler (Deutschland) +1:30.3 / 0

Das komplette Ergebnis zum Verfolger der Damen

Biathlon-WM 2020: Nur Peiffer liefert, Franzose wird Weltmeister

Emilien Jacquelin aus Frankreich ist neuer Weltmeister im Verfolger. Bei der Biathlon-WM in Antholz setzte sich der 24-Jährige in einem packenden Zielsprint gegen Johannes Thingnes Boe aus Norwegen durch und feierte nach einem fehlerfreien Wettkampf den größten Erfolg seiner Karriere.

"Von diesem Tag habe ich schon als Kind geträumt. Es ist unglaublich, es war ein fantastisches Rennen für mich. Ich danke meinen Eltern, die immer an mich geglaubt haben", sagte ein überglücklicher Jacquelin im Ziel. Hier geht es zum Medaillenspiegel der Biathlon-WM

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Dritter wurde der Sprint-Weltmeister Alexander Loginov aus Russland vor dem Franzosen Martin Fourcade und Arnd Peiffer aus Deutschland.

Peiffer, der als Siebter ins Rennen gegangen war, schoss bei vier Schießeinlagen nur einen Fehler, konnte auf der 12,5 Kilometer langen Strecke aber kaum Zeit auf die Spitze aufholen. "Das war eine solide Leistung von mir, aber die vorne haben nichts zugelassen. Ich bin zufrieden und habe das Maximale für mich herausgeholt", sagte Peiffer nach dem Rennen. Biathlon-WM in Antholz 2020: Alle Termine und Ergebnisse

Biathlon-WM: Drei Deutsche erleben Debakel am Schießstand

Für die anderen deutschen Starter endete der Verfolger mit einer großen Enttäuschung. Philipp Horn wurde 18., Johannes Kühn 28. und Benedikt Doll 29. Dabei wurden große Defizite am Schießstand offensichtlich.

Horn schoss sechs Fehler, Kühn fünf und Doll deren sieben. Am Mittwoch findet mit dem Einzel das nächste Rennen der Herren in Antholz statt. Dann geht es über 20 Kilometer um die nächsten Medaillen.

Da im Einzel jeder Schießfehler eine Strafminute zur Folge hat, müssen die deutschen Herren, mit Ausnahme von Peiffer, dringend an ihrer Treffsicherheit arbeiten. 

Biathlon-WM: Das Ergebnis zum Verfolger der Herren

  1. Emilien Jacquelin (Frankreich) 31:15.2 / 0 Strafrunden
  2. Johannes Thingnes Boe (Norwegen) +0.4 / 2
  3. Alexander Loginov (Russland) +23.9 /1
  4. Martin Fourcade (Frankreich) +46.3 / 2
  5. Arnd Peiffer (Deutschland) +53.9 / 1
  6. Tarjei Boe (Norwegen) +1:12.5 / 2
  7. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) +1:25.9 / 6
  8. Simon Desthieux (Frankreich) +1:26.9 / 1
  9. Felix Leitner (Österreich) +1:33.0 / 2
  10. Vetle Chrsitiansen (Norwegen) +1:58.4 / 1

18. Philipp Horn (Deutschland) +2:19.0 / 6

28. Johannes Kühn (Deutschland) +3:14.3 / 5

29. Benedikt Doll (Deutschland) +3:15.9 / 7

Das Ergebnis zum Verfolger der Herren

Biathlon-WM: Der Sprint der Herren im Liveticker

Fazit: Und ganz vorne kommt bei dieser WM so einiges ins Wanken. Die Seriensieger Johannes Thignes Boe und Martin Fourcade sind noch ohne Einzeltitel. Emilien Jacquelin hingegen feiert den größten Erfolg seiner Karriere.

Fazit: Arnd Peiffer hat nur einen Fehler geschossen und hier ein starkes Rennen absolviert. Alle anderen Deutschen haben am Schießstand einen schlechten Eindruck hinterlassen, damit können sie nicht zufrieden sein. "Das war eine solide Leistung von mir, aber die vorne haben nichts zugelassen. Ich bin zufrieden und habe das Maximale für mich herausgeholt", sagt Peiffer im Ziel.

15:48: Philipp Horn wird 18. Läuferisch war er wieder stark, aber sechs Schießfehler sind indiskutabel. Noch schlechter hat es Benedikt Doll gemacht, der mit sieben Fehlern nur 29. wird. Johannes Kühn wird mit fünf Fehlern 28.

15:47: Johannes Thingnes Boe holt sich Silber vor dem Russen Loginov. Fourcade wird Vierter vor Arnd Peiffer.

15:46: Emilien Jacquelin ist Weltmeister in der Verfolgung! Das ist die nächste dicke Überraschung.

15:45: Jacquelin attackiert, Boe hat Probleme. Aber er hält doch noch mit, das ist ja der Wahnsinn hier. Jacquelin sieht sehr gut aus, jetzt geht es auf die Zielgeraden. 

15:44: Boe und Jacquelin laufen im Gleichschritt vorne weg. Das wird ein packendes Finish.

15:43: Arnd Peiffer ist Fünfter, Doll wieder mit drei Fehlern. Horn ist 23. Insgesamt ist das kein gutes Resultat für Deutschland.

15:42: So, jetzt geht es um den WM-Titel. Johannes Thingnes Boe und Emilien Jacquelin gehen gemeinsam auf die Strecke. Loginov ist knapp zehn Sekunden zurück, der Russe wird Bronze holen. Fourcade ist als Vierter schon 25 Sekunden hinter Loginov.

15:41: Arnd Peiffer trifft hier wieder alles. Was für eine blitzsaubere Vorstellung.

15:40: Loginov macht einen Fehler. Jetzt wird es interessant. Boe und Jacquelin treffen alles, das wird jetzt ein Wahnsinns-Finish.

15:39: Holt sich Loginov hier seinen zweiten WM-Titel? Wenn er fehlerfrei bleibt, wird er auch dieses Rennen wohl gewinnen.

15:38: Gleich wird dann dieses Rennen entschieden. Es geht zum letzten Schießen.

15:37: Loginov hat 12,5 Sekunden auf Jacquelin und 25 auf J.T. Boe. Fourcade ist Vierter mit 28 Sekunden Rückstand. Peiffer ist eine Minute hinter Loginov weiterhin Sechster.

15:36: Doll und Horn mit jeweils zwei Fehlern. Das war es endgültig mit einem guten Resultat.

15:35: Boe bleibt ohne Fehler und ist Dritter. Peiffer trifft wieder alles, der Deutsche ist Sechster.

15:34: Loginov scheint hier nicht zu schlagen. Der Russe trifft wieder alles. Fourcade muss in die Strafrunde, Jacquelin bleibt fehlerfrei und ist Zweiter.

15:33: Fourcade ist bis auf fünf Sekunden dran an Loginov. Und von hinten kommt Johannes Thingnes Boe immer näher.

15:32: Es geht dann gleich zum ersten Stehendschießen. Jetzt kommen wir in die heiße Phase des Rennens.

15:31: Schauen wir auf die Rückstände der Deutschen. Eine Minute fehlt Peiffer nach ganz vorne, 45 Sekunden aufs Podest. Horn ist jetzt schon 1:45 hinter der Spitze zurück, Doll ebenso. Kühns Rückstand beträgt 2:30 Minuten.

15:30: Kühn schießt fehlerfrei, das wird ihm gut tun.

15:29: Auch Doll muss wieder in die Strafrunde. Peiffer ist als Sechster bester Deutscher. Eine Minute liegt er hinter Loginov, der zehn Sekunden vor Fourcade führt. Dritter ist Jacquelin, der ist 15 Sekunden zurück.

15:28: Peiffer geht ohne Fehler weg, er ist mit vorne dabei. Horn muss leider zwei Mal in die Strafrunde, das war es wohl mit einer Medaille.

15:27: Loginov wieder ohne Fehler, der Russe zieht davon. Fourcade kann mithalten, auch er trifft alles. J.T. Boe muss wieder in die Runde, Jacquelin kommt ohne Fehler durch.

15:26: Fourcade läuft eine Sekunden raus auf Loginov. Horn und Peiffer haben kaum aufholen können. Jetzt das zweite Schießen.

15:25: Doll ist 1:25 zurück, Kühn schon mit 2:30 abgeschlagen. Und bald geht es auch schon zum zweiten Liegendschießen.

15:23: Kühn hat es gleich zwei Mal erwischt. Loginov führt mit 12 Sekunden vor Fourcade. Zehn Sekunden dahinter ist Emilien Jacquelin, dann folgen die Boe-Brüder. Horn und Peiffer liegen knapp eine Minute hinter Loginov.

15:22: Horn, Peiffer und Doll müssen je einmal in die Runde. Das ist kein guter Start.

15:21: Fillon Maillet schießt hier gleich vier Fehler, das ist ganz bitter für den Franzosen. Fourcade bleibt fehlerfrei, beide Boe-Brüder müssen einmal in die Runde. Und vorne zieht Loginov fehlerfrei weg.

15:19: 2,5 Kilometer sind gleich absolviert, es wird dann liegend geschossen. Loginov und Fillon Maillet führen und gehen gemeinsam zum ersten Schießen.

15:18: Das Niveau im gestrigen Sprint war exorbitant hoch. Wer heute gewinnen will, muss nicht nur schnell laufen, sondern darf sich auch kaum einen Schießfehler erlauben.

15:17: So, alle Deutschen sind auf der Strecke. Insgesamt sind hier 60 Athleten am Start.

15:16: Fünf Runden à 2,5 Kilometer Länge werden absolviert. Vier Mal wird geschossen. Jeder Schießfehler hat eine Strafrunde von 150 Metern zur Konsequenz.

15:15: Der Startschuss ist erfolgt, Loginov ist auf der Strecke.

Vor dem Rennen: So, jetzt geht es hier gleich los.

Vor dem Rennen: Peiffer wird 40 Sekunden nach Loginov starten, Horn 45 Sekunden, Doll eine Minute und zwölf Sekunden. Kühn geht als schlechtester Deutscher knapp zwei Minuten nach Loginov auf die 12,5 Kilometer lange Strecke.

Vor dem Rennen: Sprint-Weltmeister Alexander Loginov wird als Erster ins Rennen gehen, Quentin Fillon Maillet hat 6,5 Sekunden Rückstand, Martin Fourcade, der die Gesamtwertung weiter anführt, ist gut 20 Sekunden zurück. Hier geht es zur Startliste

Vor dem Rennen: Die Ausgangslage bei den Herren ist aus deutscher Sicht vielversprechend. Mit Arnd Peiffer, Philipp Horn und Benedikt Doll hat das deutsche Team drei heiße Eisen im Feuer. Einzig Johannes Kühn wird wohl kein Wörtchen um die Medaillen mitsprechen können.

Vor dem Rennen: Nach den Damen, gehen auch die Herren in den Verfolger. 12,5 Kilometer stehen an, vier Mal wird geschossen.

Vor dem Rennen: Hallo und Willkommen zurück im Liveticker bei chiemgau24.de zur Biathlon-WM in Antholz. Um 15:15 Uhr steht das zweite Rennen des heutigen Tages an.

Biathlon-WM 2020: Der Verfolger der Frauen im Liveticker

13:35: "Der fünfte Platz im Sprint hat mich richtig motiviert. Die Ausgangsposition war gut, ich habe konsequent gearbeitet und bin jetzt sehr glücklich", sagt eine strahlende Herrmann im Ziel.

13:33: Herrmann strahlt im Ziel, sie holt sich ihre vierte WM-Medaille und für Deutschland die erste bei diesen Titelkämpfen. Das ist für das gesamte Team extrem wichtig.

13:32: Vanessa Hinz wird starke Fünfte, Franziska Preuß Siebte und Karolin Horchler 15. Die deutschen Damen haben hier eine ganz starke Leistung gezeigt. Das gibt Mut für die zweite Woche und vor allen Dingen für die Staffel.

13:31: Denise Herrmann holt die erste Medaille für das deutsche Team bei dieser WM. Sie wird Zweite und holt Silber. Bronze geht an Marte Olsbu Roiseland aus Norwegen.

13:30: Wierer wird von den Fans ins Ziel gebrüllt, sie holt sich in ihrer Heimat den WM-Titel. 

13:29: Herrmaaaaaann!!! Jetzt kommt die Attacke, und was für eine. Am vorletzten Anstieg tritt sie an und zieht mit einem mächtigen Antritt davon. 

13:28: Von hinten drückt aber die Schwedin Hanna Öberg. Herrmann und Roiseland sollten jetzt nicht zu viel taktieren.

13:27: Herrmann und Roiseland taktieren jetzt. Der Kampf um Gold ist gelaufen, sie konzentrieren sich jetzt auf die Silbermedaille.

13:26: Dorothea Wierer wird vor heimischem Publikum Weltmeisterin. Das Publikum tobt. Denise Herrmann wird die erste Medaille für Deutschland holen. Sie kämpft jetzt gegen Roiseland um Silber.

13:25: Vanessa Hinz mit einem fehlerfreien Schießen, das ist ganz stark. Sie geht als Vierte auf die Strecke, die Medaillenränge sind aber zu weit weg. Preuß mit einem Fehler, sie ist Siebte. Klasse Leistung der deutschen Damen.

13:24: Der letzte Schuss von Herrmann geht daneben, das hätte sogar der WM-Titel werden können. Herrmann wird hier eine Medaille holen, das sieht sehr gut aus.

13:23: Oh, was passiert hier. Roiseland muss zwei Mal in die Runde, Wierer schießt einen Fehler. 

13:22: Herrmann nimmt Dunklee viel Zeit ab, eine Strafrunde hat sie da schon zwischen sich und der Amerikanerin gelegt. Viel mehr sollten es aber nicht werden, wenn es gleich zum letzten Schießen geht.

13:21: Preuß und Hinz liegen knapp 25 hinter Herrmann zurück. Deutschland hat vor dem letzten Schießen noch drei Medaillenkandidatinnen im Rennen.

13:20: Der Sieg wird für Herrmann sehr sehr schwer. Da müssen Wierer und Roiseland schon gewaltig patzen. 40 Sekunden ist Herrmann zurück und hat selbst zehn Sekunden Vorsprung auf den vierten Platz, den derzeit Susan Dunklee belegt.

13:19: Auch Hinz und Preuß bleiben ohne Fehler und sind jetzt vorne mit dabei. Preuß ist Sechste, Hinz Neunte. Hier ist noch alles drin für die deutschen Damen.

13:18: Wow, Roiseland und Wierer bleiben wieder ohne Fehler. Herrmann muss einmal in die Strafrunde. Sie behält aber den dritten Platz.

13:17: Herrmann liegt zehn Sekunden hinter dem Führungs-Duo Wierer und Roiseland.

13:16: Es geht Schlag auf Schlag, die Damen nähern sich dem ersten von zwei Stehendschießen. Wir gehen hier so langsam in die heiße Phase.

13:14: Preuß ist Neunte, Hinz Zwölfte. Horchler liegt auf dem 23. Rang. 

13:13: Horchler wieder fehlerfrei, das ist ein guter Auftritt bislang. Wierer führt mit fünf Sekunden vor Roiseland, Herrmann ist 15 Sekunden hinter Wierer zurück und liegt nach der Hälfte des Rennens auf Medaillenkurs.

13:12: Wierer und Roiseland bleiben fehlerfrei, Dunklee muss in die Strafrunde. Herrmann bleibt ohne Fehler und geht als Dritte auf die Strecke. Preuß und Hinz müssen je einmal in die Runde.

13:11: Das zweite und letzte Liegendschießen steht jetzt an. Dunklee, Wierer und Roiseland kommen fast zeitgleich zum Schießen.

13:09: Herrmann und Preuß sind gut 15 Sekunden vom Podest entfernt. Es führt Dunklee mit gut sieben Sekunden vor Wierer und Roiseland. Gleich geht es dann zum zweiten Schießen.

13:08: Auch Horchler bleibt ohne Fehler. Dunklee führt vor Roiseland und Dorothea Wierer. Dann kommen schon Preuß und Herrmann. Hinz ist Neunte, Horchler Zwanzigste.

13:07: Franziska Preuß und Vanessa Hinz bleiben ohne Fehler. Es geht gut an für die deutschen Damen.

13:06: Roiseland muss eine Strafrunde laufen, Dunklee bleibt fehlerfrei und geht in Führung. Herrmann auch mit einem Fehler, 150 Meter extra.

13:05: Jetzt geht es schon zum ersten Schießen.

13:04: Herrmann ist schon Dritte. Läuferisch ist sie wieder blenden in Form, hoffen wir, dass sie das auch am Schießstand umsetzt. Dann ist hier alles drin.

13:03: Roiseland geht schnell an vorne und baut ihren Vorpsurng auf Dunklee aus. Herrmann hat schon zehn Sekunden gutgemacht, und das nach erst einem Kilometer.

13:02: Alle Damen sind gestartet, 60 Athletinnen sind unterwegs.

13:01: Fünf Runden à 2 Kilometer werden gelaufen, vier Mal geht es an den Schießstand. Jeder Schießfehler hat eine Strafrunde von 150 Metern zur Konsequenz.

13:00: Die Verfolgung läuft, Marte Olsbu Roiseland ist gestartet. Ihr folgen Susan Dunklee, Lucie Charvatova und gleich auch Denise Herrmann.

Vor dem Rennen: Denise Herrmann geht als Titelverteidigerin in dieses Rennen. 2019 wurde sie in Östersund Weltmeisterin in der Verfolgung.

Vor dem Rennen: In wenigen Minuten geht es dann los, die Athletinnen machen sich bereit.

Vor dem Rennen: Und wieder scheint die Sonne in Antholz, die Bedingungen sind bei dieser Biathlon-WM bislang an allen Tagen hervorragend.

Vor dem Rennen: Aus deutscher Sicht sind vier Athletinnen dabei. Denise Herrmann wird mit einem Rückstand von 30 Sekunden ins Rennen gehen, Franziska Preuß ist 40 Sekunden zurück, Vanessa Hinz 50 und Karolin Horchler 1:11 Minuten. 

Vor dem Rennen: Die Norwegerin hat den Sprint am Freitag gewonnen und darf heute in der Verfolgung vorne weg laufen. 59 Athletinnen machen sich dann auf die Verfolgung, die jeweiligen Abstände bilden sich aus den Rückständen, die im Sprint aufkamen. 

Vor dem Rennen: Konzentrieren wir uns zunächst auf die Frauen. 60 sind gleich am Start, Marte Olsbu Roiseland wird als Gejagte auf die Strecke gehen.

Vor dem Rennen: Jeder Athlet, der heute an den Start geht, muss vier Mal an den Schießstand. Jeder Fehler, der dort gemacht wird, hat eine Strafrunde von 150 Metern Länge zur Folge.

Vor dem Rennen: Wir sehen heute zwei Verfolgungsrennen. Um 13 Uhr gehen die Frauen auf die zehn Kilometer lange Strecke, die Herren laufen dann um 15:15 Uhr über 12,5 Kilometer. 

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich Willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zur Biathlon-WM in Antholz. Heute stehen gleich zwei Rennen auf dem Programm.

Biathlon-WM: Der Vorbericht zum Liveticker

Zunächst gehen dann die Frauen in den Verfolger, der über zehn Kilometer gelaufen wird und vier Schießeinheiten beinhaltet. Zwei Mal wird liegend geschossen, zwei Mal stehend, jeder Schießfehler hat eine Strafrunde von 150 Metern zur Konsequenz.

Grundlage der Startzeiten für den Verfolger bilden die Ergebnisse des Sprints vom Freitag. Die norwegische Sprint-Weltmeisterin Marte Olsbu Roiseland wird also als Erste ins Rennen gehen und von 59 weiteren Biathletinnen gejagt. Biathlon-WM in Antholz 2020: Alle Termine und Ergebnisse

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Für Deutschland sind vier Starterinnen mit von der Partie. Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Karolin Horchler werden sich auf die Verfolgung von Roiseland machen. Die Norwegerin wird um 13 Uhr das Rennen eröffnen, Susan Dunklee aus den USA hat sieben Sekunden Rückstand, die Tschechin Lucie Charvatova 21 Sekunden. Herrmann wird mit einem Rückstand von 30 Sekunden ins Rennen gehen, Preuß ist 40 Sekunden zurück, Hinz 50 und Horchler 1:11 Minuten. Biathlon-WM 2020: Alle Infos zur Weltmeisterschaft in Antholz

Die größte Chance auf Edelmetall hat dabei Herrmann. Die 31-Jährige verpasste im Sprint die Bronzemedaille nur knapp, zeigte sich im Sprint und der Mixed-Staffel am Donnerstag in läuferisch hervorragender Verfassung, offenbarte aber Probleme am Schießstand. Dennoch ist Herrmann eine der Mitfavoriten, als Verfolgungs-Weltmeisterin von Östersund geht sie zudem als Titelverteidigerin an den Start. Biathlon-WM 2020 in Antholz: Der Medaillenspiegel

Die bisherigen Verfolger im Weltcup 209/20 gewann allesamt Tiril Eckhoff. Doch die Norwegerin patzte im Sprint, wurde nur 59. , musste die Führung in der Gesamtwertung abgeben und hat am Sonntag großen Rückstand. Hier gibt es die Startliste

Biathlon-WM: Gute Ausgangslage bei den Herren

Die Ausgangslage bei den Herren ist aus deutscher Sicht vielversprechend. Mit Arnd Peiffer, Philipp Horn und Benedikt Doll hat das deutsche Team drei heiße Eisen im Feuer. Einzig Johannes Kühn wird wohl kein Wörtchen um die Medaillen mitsprechen können.

Sprint-Weltmeister Alexander Loginov wird als Erster ins Rennen gehen, Quentin Fillon Maillet hat 6,5 Sekunden Rückstand, Martin Fourcade, der die Gesamtwertung weiter anführt, ist gut 20 Sekunden zurück. Hier geht es zur Startliste

Biathlon-WM: Überschaubare Rückstände für drei Deutsche

Peiffer wird 40 Sekunden nach Loginov starten, Horn 45 Sekunden, Doll eine Minute und zwölf Sekunden. Kühn geht als schlechtester Deutscher knapp zwei Minuten nach Loginov auf die 12,5 Kilometer lange Strecke.

Die Herren laufen über 12,5 Kilometer und müssen ebenfalls vier Mal an den Schießstand. Um 15:15 Uhr startet der Herren-Verfolger, das Damen-Rennen gibt es bereits um 13:00 Uhr.

chiemgau24.de ist bei beiden Rennen im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.