In Innsbruck

Bob: Schneiderheinze holt WM-Titel

+
Bob-Pilotin Anja Schneiderheinze und Anschieberin Annika Drazek holen sich den WM-Titel.

Innsbruck/Igls - Elf Jahre nach ihrem WM-Coup als Anschieberin hat Anja Schneiderheinze den WM-Titel als Bob-Pilotin geholt. Sie bezwang die Olympiasiegerin deutlich.

Mit Annika Drazek hatte sie am Samstag bei den Welttitelkämpfen in Innsbruck/Igls nach vier Start- und drei Laufbestzeiten 33 Hundertstelsekunden Vorsprung vor Olympiasiegerin Kaillie Humphries aus Kanada. Titelverteidigerin Elana Meyers Taylor aus den USA wurde Dritte. Junioren-Weltmeisterin Stephanie Schneider aus Oberbärenburg überzeugte mit Lisa Marie Buckwitz als WM-Vierte. Die Oberhoferin Mariama Jamanka, die mit Erline Nolte fuhr, kam auf Platz sieben.

„Oh Gott. Das ist Wahnsinn. Wir sind Weltmeister, wir waren die Besten der Welt“, sagte Schneiderheinze, die 2006 als Anschieberin von Sandra Kiriasis schon Olympiasiegerin geworden war, der ARD. Nach dem Zieleinlauf schrie sie ihre Freude lautstark heraus und führte mit Annika Drazek ein Freudentänzchen auf.

Schneiderheinze schockte die Konkurrenz gleich im ersten Lauf mit einem Bahnrekord in 52,94 Sekunden. Die vier Startbestzeiten waren vor allem auch ein Verdienst der ehemaligen Sprinterin Drazek vom TV Gladbeck. Im Vorjahr hatte sie bei ihrer ersten WM in Winterberg Silber mit Schneiderheinze geholt, nachdem sie erst 2014 ihre ersten Anschubtest im Bob absolviert hatte.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.