Buchmann, Selig, Burghardt

Bora-hansgrohe mit drei deutschen Profis zur Tour

+
Der Kletterspezialist Emanuel Buchmann steht im Tour-Aufgebot von Bora-hansgrohe. Foto: Philippe Lopez

Berlin (dpa) - Das Bora-hansgrohe-Team geht mit drei deutschen Radprofis in die am 1. Juli in Düsseldorf startende 104. Tour de France. Der slowakische Doppel-Weltmeister Peter Sagan, der ein sechstes Grünes Trikot in Serie anpeilt und der Pole Rafal Majka sind die Kapitäne des Teams.

Der deutsche Ex-Meister Emanuel Buchmann, Sprinter Rüdiger Selig aus Berlin und Routinier Marcus Burghardt (Zschopau) sind in erster Linie als Helfer eingeplant. Aber Buchmann dürfte nach seinem siebten Platz beim hochkarätig besetzten Critérium du Dauphiné auch eigene Ansprüche anmelden. In seiner zweiten Frankreich-Rundfahrt im Vorjahr fuhr der zuletzt als bester Dauphiné-Nachwuchsfahrer ausgezeichnete Ravensburger auf den 21. Rang.

"Wir gehen mit einer sehr starken Mannschaft in die Tour. Die Leistungen der letzten Wochen lassen uns hoffen, dass wir unsere hochgesteckten Ziele auch bei der Tour erreichen können", sagte Sportdirektor Enrico Poitschke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.