FIFA-Weltrangliste

Brasilien löst Deutschland als Nummer 1 ab

+
Wieder Nummer eins der FIFA-Weltrangliste: Die brasilianische Nationalmannschaft. Foto: Robert Ghement

Zürich (dpa) - Weltmeister Deutschland ist in der aktuellen FIFA-Weltrangliste vom ersten auf den zweiten Platz zurückgefallen. Nummer eins ist nun wieder Brasilien, wie der Weltfußballverband FIFA mitteilte.

Den dritten Platz belegt Argentinien. Dahinter erreicht das Nationalteam der Schweiz als Nummer vier der Welt seine beste Platzierung seit April 1994. Grund ist die bisher makellose WM-Qualifikation. Polen liegt laut FIFA nun auf Platz fünf - ein bisher noch nie erreichtes Top-Ranking. Portugal, Chile, Kolumbien, Belgien und Frankreich folgen auf den Plätzen sechs bis zehn.

Gewinner des Monats ist Jamaika, das sich durch seine Finalteilnahme bei der Kontinentalmeisterschaft der CONCACAF-Zone (Nord- und Mittelamerika sowie die Karibikstaaten) um 19 Plätze verbesserte und auf Rang 57 vorrückte.

Zur Berechnung der Weltrangliste

Weltrangliste

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.