Vierte Etappe

Das bringt der Tag bei der Tour de France

+
Marcel Kittel und die anderen Toopsprinter haben auf der vierten Etappe die nächste Chance auf einen Etappensieg. Foto: Dirk Waem

Erst der Etappensieg von Marcel Kittel, dann der Erfolg für das Bora-hansgrohe-Team dank Weltmeister Peter Sagan - für die deutsche Fraktion läuft es bei der 104. Tour de France glänzend. Am Dienstag könnte Kittel wieder zuschlagen.

Mondorf-les-Bains (dpa) - Den Topsprintern um Lüttich-Sieger Marcel Kittel winkt am Dienstag auf dem vierten Teilstück der 104. Tour de France die nächste Chance auf einen Etappensieg.

Läuft alles nach Plan, kommt es auf der Flachetappe wieder zu einem Massensprint. Den Favoriten dürfte es Recht sein, schließlich wartet am Mittwoch die erste Bergankunft bei der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt. Da gilt es, Kräfte zu sparen.

STRECKE: Bis auf eine Bergwertung der vierten Kategorie geht es auf den 207,5 Kilometern nach Vittel weitgehend über flaches Terrain. Der Start erfolgt im luxemburgischen Mondorf-les-Bains, der Heimat der beiden Schleck-Brüder Andy und Fränk. Nach 7,5 Kilometern verlässt die Tour dann aber das Großherzogtum und führt bis zum Schluss nur noch über französisches Gebiet.

SPRINTER: Marcel Kittel scheint im Peloton der stärkste Sprinter zu sein. Zu überlegen hatte der Thüringer am Sonntag in Lüttich den Massensprint beherrscht, obwohl sein Sprintzug im Finale nicht funktioniert hatte. Aber auch André Greipel, der vor der Tour noch von einem fiebrigen Infekt zurückgeworfen worden war, zeigte bereits aufsteigende Form. Außerdem meldete sich der in diesem Jahr lange mit Pfeiferschem Drüsenfieber ausgefallene Ex-Weltmeister Mark Cavendish mit Platz vier in Lüttich zurück.

GRÜNES TRIKOT: In der Punktewertung geht es weiter eng zu. Kittel liegt mit 66 Punkten in Führung, der Franzose Arnaud Demare (57) und der slowakische Weltmeister Peter Sagan (50) bleiben aber dicht dran. Mit einem weiteren Etappensieg könnte sich Kittel ein wenig absetzen.

GELBES TRIKOT: Der Brite Geraint Thomas wird wohl sein Gelbes Trikot auch am vierten Tour-Tag erfolgreich verteidigen. In der Gesamtwertung liegt er nun zwölf Sekunden vor seinem Sky-Teamkollegen und Kapitän Chris Froome. Bei einem prognostizierten Massensprint würde das reichen.

Homepage Tour

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.