Nach Coup in Wimbledon

Presse feiert Browns Sieg über Nadal: "Rasta la vista"

+
Emotionaler Typ: Dustin Brown pushte sich auf dem Center Court von Wimbledon zum Sieg über Rafael Nadal.

Wimbledon - Mit seinem Triumph über Rafael Nadal hat sich Dustin Brown in Wimbledon ins Rampenlicht gespielt. Für diesen Coup wird der Deutsch-Jamaikaner in Großbritannien gefeiert.

Die britische Presse hat am Tag nach der bislang größten Wimbledon-Sensation dieses Jahres Nadal-Bezwinger Dustin Brown gefeiert. „Favoritenschreck“ schrieb die „Times“ auf ihrer Titelseite unter einem Bild des deutschen Tennisprofis mit den wehenden Rasta-Zöpfen. „Rasta la vista, Rafa“, schrieb das Boulevardblatt „The Sun“ und erklärte den 30 Jahre alten Brown in Anspielung auf seine markanten Dreadlocks zum neuen „hairo“ des Center Courts. Der „Guardian“ sah den zweimaligen Wimbledonsieger Rafael Nadal „von Brown weggepustet“. Brown hatte den Spanier am Donnerstag in der zweiten Runde mit 7:5, 3:6, 6:4, 6:4 bezwungen.

DPA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.