Kommentar zum Handball-Bundestrainer Prokop: Ende eines absurden Lehrstücks

Christian Prokop wird Handball-Bundestrainer. Das wurde am Freitag bekannt. Endlich, sagt unser Kommentator Björn Mahr.

Er macht’s. Die Nachricht vom Handball-Bundestrainer Christian Prokop kommt in etwa noch so überraschend wie der Februar nach dem Januar. So ist das Beste an dieser Meldung? Der Vollzug.

Die Suche nach dem Nachfolger von Dagur Sigurdsson wurde zu einem Lehrstück für misslungenes Verbands-Management. Dadurch, dass Vizepräsident Bob Hanning für die heißesten Kandidaten ein öffentliches Casting inszenierte, entstand bei den betroffenen Bundesligisten viel Unruhe. Speziell das Nervenkostüm von Prokops Leipzigern wurde auf eine harte Probe gestellt.

Wenn dieser Stress überhaupt etwas Gutes hatte, dann dies: Christian Prokop bekam schon einmal einen Einblick, was es heißt, im Fokus zu stehen. Ab Sommer lastet viel Druck auf ihm.

Lesen Sie dazu:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.