Coronavirus - Zwangspause für Sportler im Altkreis Münden

+
Nichts los: So leer werden die hier das Kasseler Nordstadion werden die Fußballplätze an diesem Woc henende wohl (fast) überall aussehen. Foto: Andreas Fischer

Nach mehreren Monaten Winterpause hatten die  Fußballer im Altkreis Hann. Münden gerade mit der Fortsetzung der Serie begonnen, doch nun werden die Vereine massiv ausgebremst. Auch der Niedersächsische Handballverband hat eine weitreichende Entscheidung getroffen. Der Coronavirus hat nun auch die Amateursportler im Griff.

Die für das Wochenende auf Fußball-Kreisebene angesetzten Spiele wurden am Donnerstag abgesagt. Zunächst hieß es, man werde fortan von Woche zu Woche neu entscheiden, doch mittlerweile verdichten sich die Anzeichen, dass sich der Niedersächsische Fußballverband zu einer längerfristigen Absage durchringen wird.

Diese könnte eventuell der in Hessen ähneln. Dort hatte der Verband am Donnerstag das Ruhen des Spielbetriebs bis zum Karfreitag (10. April) angeordnet.

Eine ähnliche Entscheidung erreichte die niedersächsischen Amateur-Handballvereine nach einer Präsidiumssitzung des HVN am Donnerstag. Präsident Stefan Hüdepohl erklärte: „Es gilt für uns alle, die Verbreitung des Coronavirus so schnell wie möglich zu verlangsamen.“ Deshalb wurden alle Spiele in Niedersachsen bis einschließlich 19. April abgesetzt. Der Verband sprach sogar die Empfehlung aus, auch auf die üblichen Trainingseinheiten zu verzichten.

In einer Blitzumfrage am Abend unter den Altkreisvereinen zeigten Trainer und Funktionäre Verständnis für die HVN-Entscheidung. Auch wenn Volkmarshausens Landesliga-Trainer Lars Koltscynski meinte: „Es ist verständlich aber gleichzeitig auch schade, da der Handballsport für uns Amateure ein wichtiger Ausgleich zum Alltag ist. Mir persönlich wird es sehr schwerfallen, plötzlich keine Handballtermine mehr zu haben.“

Sein Dransfelder Kollege Lennart Pietsch sagte: „Natürlich sind wir sehr traurig, dass die Spiele in nächster Zeit und besonders das am Wochenende ausfallen. Trotzdem sollte man immer zuerst an die Gesundheit denken. Wir haben vorsorglich auch erst mal den Trainingsbetrieb auf Eis gelegt.“ Der DSC sollte am Sonntag das Spitzenspiel der Frauenhandball-Landesliga gegen Tabellenführer MTV Geismar bestreiten.

Die Verbandsligamänner der TG Münden waren zuletzt im Aufwind, weshalb Trainer Matthias Linke die Spielabsetzungen bis Mitte April auch schade findet. Dennoch betont er: „Die nun getroffene Regelung ist schon sinnig.“ Die Entscheidung, ob die abstiegsbedrohte TG nun auch das Mannschaftstraining absetzt, sei noch nicht gefallen. Reiner Schmitz, 2. TG-Vorsitzender, könnte sich sogar vorstellen, dass der HVN die komplette Saison abrupt beendet. Eine Absage könne zur Folge haben, dass es in dieser Spielzeit keine Absteiger gäbe. Das in der Ausschreibung garantierte Aufstiegsrecht dürfte in einem solchen Falle aber vom Landesverband gewährleistet werden. Das hätte jedoch für die kommende Saison 2020/21 deutlich größere Ligen zur Folge.

Im Fußball sollen nach den Punktspielabsagen auf Kreisebene ebenfalls keine Freundschaftsspiele ausgetragen werden, teilte Spielausschuss-Vorsitzender Klaus Henkel mit. Kreisvorsitzender Hans-Dieter Dethlefs aus Desingerode bedauerte besonders die Absage der Futsal-Kreisendrunden im Nachwuchsbereich. Bei der E-Jugend wäre am Wochenende unter anderem der Bonaforther SV im Kampf um den Titel in der Halle am Start gewesen.

Thomas Hellmich, im Fußballkreis für die Talentförderung zuständig hat unterdessen bis Ostern alle Termine zu Spielersichtungen und-förderungen sowie Termine zur Trainerfortbildung abgesagt. „Auf so viel Freizeit muss ich mich erst mal einstellen“, sagte der 65-Jährige, der sich seit Januar zudem im Ruhestand befindet. Der Virus wirkt auf allen Ebenen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.