In der zweiten Runde

Darts-WM: Lewis-Bezwinger Kevin Münch trifft auf einen Spanier

+
Kevin Münch trifft in der zweiten Runde auf Toni Alcinas.

Nach seinem überraschenden Triumph über den zweimaligen Darts-Weltmeister Adrian Lewis muss Kevin Münch in der zweiten Runde gegen einen Spanier ran. 

London - Darts-Profi Kevin Münch trifft bei der Weltmeisterschaft in London auf Toni Alcinas. Der Spanier schaltete am Donnerstag seinen Landsmann Cristo Reyes mit 3:1 aus. Der 29 Jahre alte Münch hatte zwei Tage zuvor im Alexandra Palace völlig überraschend den zweimaligen Weltmeister Adrian Lewis aus England besiegt. Die Zweitrunden-Begegnung von Münch bei der Darts-WM wird am 27. Dezember (16.00 Uhr/Sport1) ausgetragen. Der zweite deutsche Dartsspieler im 72er-Feld, Martin Schindler, war dagegen in der ersten Runde ausgeschieden.

Münch, der als Landschaftsgärtner gearbeitet hat, verbringt die Weihnachtstage in der Heimat. Der Bochumer reist einen Tag vor dem Zweitrunden-Spiel zurück nach London. Der 29-Jährige will durchstarten und ist von seinem Job freigestellt. „Wenn es als Profi klappt, dann klappt es - wenn nicht, bin ich ab 1. April wieder Landschaftsgärtner“, sagte er Sport1.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.